ÖSTERREICH: Kickl beantragt Verlängerung der Grenzkontrollen

Um weitere sechs Monate - Brief an die EU-Kommission

Wien (OTS) - Innenminister Herbert Kickl will die Grenzkontrollen nach Slowenien und Ungarn weiter verlängern - ein entsprechender Brief wird bereits kommende Woche an die EU-Kommission abgeschickt werden, erklärte er gegenüber ÖSTERREICH (Sonntagsausgabe): „Das wurde selbstverständlich in der Koalition akkordiert.“

Die Erlaubnis für Kontrollen läuft am 12. Mai ab, Kickl will sie um weitere sechs Monate verlängern. Obwohl ein solcher Schritt zuletzt von der EU-Kommission und den Nachbarländern kritisch gesehen wurde – rechnet Kickl übrigens nicht mit Problemen: „Wir sind da nicht alleine, das werden andere Staaten auch so machen. Das ist auch unser gutes Recht. Ich frage ja auch nicht den Bürgermeister, ob ich meine Haustüre zusperren darf.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001