Verkehrsunfall mit Personenschaden

Wien (OTS) - Datum: 04.04.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Adresse: 22., Ostbahnbegleitstraße/Röbbelinggasse

Ein 53-jähriger Mann lenkte einen Lkw, von einer Baustelle kommend, entlang den Bahngleisen der Ostbahn und wollte im Zuge eines Abbiegevorgangs einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren. Eine Triebwagengarnitur der ÖBB fuhr auf der Ostbahn in Fahrtrichtung Marchegg. Laut derzeitigem Ermittlungsstand ist es im Bereich des Bahnübergangs zu einer Kollision gekommen, wodurch der vordere der beiden Zugwaggons entgleiste. Durch den Zusammenstoß wurden der Lkw-Lenker, der Zugführer und ein Fahrgast schwer verletzt, 13 weitere Fahrgäste leicht verletzt. Alle verletzten Personen wurden vor Ort von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung erstversorgt und teilweise in Krankenhäuser gebracht. Die Unfallaufnahme vor Ort wurde durch das Verkehrsunfallkommando der Landespolizeidirektion Wien durchgeführt. Dabei kam erstmalig eine Drohne zum Einsatz, womit 3D-Bilder von der Unfallstelle angefertigt werden können. Für die Dauer des Einsatzes musste der Bereich rund um die Unfallstelle gesperrt werden. Der umliegende Straßenverkehr und auch unbeteiligte Personen waren durch den Unfall nicht betroffen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005