SPÖ: Kinder- und Jugendanwaltschaft: Stärkere Kooperation angedacht

Blatnik, Häusl-Benz: Besuch in Kinder- und Jugendanwaltschaft hat großes Leistungsspektrum der KiJA aufgezeigt. Stärkere Kooperation mit Kärntner Landtag angedacht.

Klagenfurt (OTS) - „Die Kinder- und Jugendanwaltschaft ist eine unverzichtbare Vermittlungs- und Schlichtungsstelle, die hilft, die Rechte Minderjähriger zu wahren und sie in Konfliktsituationen konsequent einzufordern. Das vielfältige Spektrum reicht von Beratungen über Mediationen bis zur unkomplizierten Hilfe in Ausnahmesituationen. Dennoch ist den meisten nicht klar, wie enorm viel diese Einrichtung für Kärnten leistet“, betont die Vorsitzende des Ausschusses für Familien, Generationen und Integration, SPÖ-Landtagsabgeordnete Ana Blatnik, im Anschluss an den heutigen Besuch der Ausschussmitglieder in der Kinder- und Jugendanwaltschaft Kärnten.

„Die Leistungen der Kinder- und Jugendanwaltschaft kann man gar nicht hoch genug einschätzen“, sagt ÖVP-Sozial- und Jugendsprecherin Silvia Häusl-Benz. Schließlich „gehe es darum, dass die nächste Generation im Bewusstsein ihrer Rechte zu selbstsicheren und starken Mitgliedern unserer Gesellschaft heranwächst“. „Eine Institution, die diese Rechte wahrt, verdient auch jegliche Unterstützung durch den Kärntner Landtag“, ist Häusl-Benz überzeugt. „Die Kinder- und Jugendanwaltschaft muss durch entsprechende Entwicklungspläne in der Lage sein, sich den rasch ändernden Herausforderungen für junge Menschen zu stellen, und sich unabhängig für das Wohl der Jungen einsetzen zu können.“

Im Gespräch mit der Leiterin Astrid Liebhauser wurde vereinbart, in Zukunft stärker zwischen Landtag und Kinder- und Jugendanwaltschaft zu kooperieren.
„Ich begrüße die Initiative des Landtagsausschusses, die vom Land eingerichteten weisungsfreien Ombudsstellen zu besuchen, um miteinander aktuelle kinder- und jugendrechtlich relevante Themen zu besprechen und gemeinsam Verbesserungen sowie Lösungen in diesen Bereichen voranzutreiben“, so Liebhauser.

„Es ist unser aller Auftrag für eine Gesellschaft zu arbeiten, die Kindern ihre Rechte zugesteht – und jede Institution zu stärken, die für Kinder Verbesserungen durchsetzt“, schließen Blatnik und Häusl-Benz.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten, Klagenfurt
ÖVP Club im Kärntner Landtag

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002