NEOS: Tiroler Landtag stimmt einstimmig gegen Grenzkontrollen

Claudia Gamon: „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Grundfreiheiten der Bürger_innen - die größte Errungenschaft des gemeinsamen Europas - weiter eingeschränkt werden.“

Wien (OTS) - Am gestrigen Donnerstag hat der Tiroler Landtag einstimmig einen Antrag von NEOS zur Beendigung der Grenzkontrollen zwischen Tirol und Deutschland angenommen - also auch mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ. „ÖVP und FPÖ haben in Tirol erkannt, dass Grenzkontrollen an den österreichischen Grenzen mehr schaden als nützen. Sie müssen jetzt auch auf ihre Parteikollegen in der Regierung Druck ausüben, hier auf den Pfad der Vernunft zurückzukehren und sich endlich für ein Ende der Grenzkontrollen einzusetzen“, so Claudia Gamon, NEOS-Spitzenkandidatin für die Europawahl, zu dem gestrigen Beschluss.

„Wir dürfen nicht zulassen, dass die Grundfreiheiten der Bürgerinnen und Bürger - und damit die größte Errungenschaft des gemeinsamen Europas - weiter eingeschränkt werden. Grenzkontrollen sind einfach nicht mehr gerechtfertigt. Nicht nur, dass dadurch lange Staus, Wartezeiten, Umsatzeinbußen für Betriebe und hohe Kosten für Einsatzkräfte entstehen, ist es auch rechtlich nicht mehr haltbar. Schluss damit!,“ fordert Gamon abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0003