VHS: Was Basisbildung erfolgreich macht

Am 4. April findet ein Podiumsgespräch mit Betroffenen, ExpertInnen und Politik zum neuen Curriculum Basisbildung statt.

Wien (OTS) - Seit 30 Jahren entwickeln die Wiener Volkshochschulen Basisbildungsangebote, die Lesen, Schreiben, mathematische und digitale Kompetenzen vermitteln, aber auch die Orientierung im Alltag oder die Vorbereitung auf weitere Bildungswege unterstützen.

Im Rahmen des von Bund, Ländern und Europäischem Sozialfonds geförderten Programms „Initiative Erwachsenenbildung“ (IEB) ist die traditionsreiche Bildungsinstitution der größte Partner und damit wesentlich an diesem europaweit einzigartigen Erfolgsmodell beteiligt. Rund 1.500 Personen mit ganz unterschiedlichen Biografien und Bedürfnissen absolvieren jedes Jahr solche Basisbildungskurse im Rahmen der IEB an den Wiener Volkshochschulen. Mehr als 500 Personen nehmen darüber hinaus an den Angeboten zur Absolvierung eines Pflichtschulabschlusses teil.

„Die Wiener Volkshochschulen sind entscheidend in die Umsetzung und damit auch in die international beachteten Erfolge der ‚Initiative Erwachsenenbildung‘ eingebunden. Wir bieten unterschiedliche Kursformate mit jeweils aufeinander abgestimmten Modulen und umfassende Eingangs- und Übergangsberatung sowie sozialpädagogische Betreuung. Das sind entscheidende Faktoren für passgenaue Bildungsmaßnahmen“, so VHS Geschäftsführer Herbert Schweiger.

Neues Curriculum Basisbildung im Fokus

Am 4. April wird den Trägerorganisationen das neue Curriculum „Basisbildung“ durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung präsentiert. An demselben Tag diskutieren Teilnehmende und Unterrichtende der Wiener Volkshochschulen mit einer hochkarätigen ExpertInnenrunde das Thema Erfolgsfaktoren in der Basisbildung. Einige Teilnehmende zeigen beim Podiumsgespräch „So erfolgreich ist Basisbildung. So ist Basisbildung erfolgreich“ ihre Erfolge, aber auch ihre Hürden beim Lernen auf. Nach diesen individuellen Berichten diskutiert eine prominent besetzte Runde die Möglichkeiten, Grenzen und Problemstellungen bundesweit verbindlicher Kompetenzniveaus und Erfolgskriterien für Menschen mit Basisbildungsbedarf:

  • Martin Netzer, Generalssekretär Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • GR Heinz Vettermann, Bildungssprecher SPÖ Wien
  • Michael Tölle, AK Wien
  • Günther Hefler, 3S Unternehmensberatung GmbH
  • Mareen Köpnick, Unterrichtende IEB/Basisbildung/VHS

Moderation: Kathrin Niedermoser, IEB/VHS

Lernerfahrung positiv gestalten

„Teilnehmende in der Basisbildung sind in ihren Bedürfnissen sehr individuell zu betrachten. Für manche ist es wichtig, sich im Alltag besser orientieren zu können. Andere streben in der Zukunft eine bestimmte Prüfung – etwa den Führerschein - oder einen Schulabschluss an. Genauso unterschiedlich können sich Einstiegsvoraussetzungen und Erfolge gestalten. So können Teilnehmende schon beim Einstieg eventuell komplexen Gesprächen folgen und sich trotzdem auch nach drei oder vier Kursen mit dem Erkennen von Buchstaben schwertun. Sehr viele Teilnehmende haben allerdings bisher keine Erfahrung mit dem (österreichischen) Bildungssystem gemacht oder keine positiven Erfolge darin erzielt. Ein erwachsenengerechter Zugang, der das Lernen ganz anders erlebbar macht, ist daher im Rahmen der Basisbildung besonders wichtig“, sagt John Evers, Leiter des Geschäftsbereichs Initiative Erwachsenenbildung an den Wiener Volkshochschulen.

„Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung mit der AK Wien. Die Wiener Volkshochschulen unterstreichen damit, wie sehr sie an der erfolgreichen Umsetzung der Initiative Erwachsenenbildung interessiert sind und ihr Know-how in die ständige Weiterentwicklung dieser wichtigen Initiative der österreichischen Bildungspolitik einbringen können und am Fachwissen anderer teilhaben wollen“, sagt Herbert Schweiger.

Eine Veranstaltung der Wiener Volkshochschulen in Kooperation mit der AK Wien.

Die Initiative Erwachsenenbildung wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln des Landes Wien und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Factbox:
Podiumsgespräch „So erfolgreich ist Basisbildung. So ist Basisbildung erfolgreich“
Wann: Donnerstag, 4.4.2019, 16:00-18:00 Uhr
Wo: Technisch-Gewerbliche Abendschule, Plößlgasse 13, 1040 Wien
Anmeldung: michaela.krug@vhs.at (hier kann auch der Leistungsbericht IEB/VHS 2018 bestellt werden)

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stephanie Lehner BA BA
Mediensprecherin
Wiener Volkshochschulen
Tel.: 01/89 174-100 107
Mobil: 0699/189 17 771
E-Mail: stephanie.lehner@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023