Brigittenau: Dialog „Autobus Ultima Speranza“ am 2.4.

Wien (OTS/RK) - „Reisen - in Länder, Welten, Zeiten“ ist der April-Schwerpunkt des Kultur-Vereines „Aktionsradius Wien“. An einem Gesprächsabend am Dienstag, 2. April, im „Aktionsradius Wien“-Vereinslokal (20., Gaußplatz 11) beschäftigen sich die Autorin Verena Mermer und die Journalistin Sibylle Hamann mit dem Thema „Arbeitsmigration“. Zudem präsentiert Verena Mermer dem Publikum ihr im Oktober 2018 veröffentlichtes Buch „Autobus Ultima Speranza“. Kurz zum Werk: In der Nacht ist ein Fernbus von Österreich nach Rumänien unterwegs und die Fahrgäste sind Menschen, die in den „Grauzonen des europäischen Arbeitsmarktes“ agieren. Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr. Die Zuhörerschaft wird um Spenden ersucht. Nähere Informationen: Telefon 332 26 94. Erteilung von Auskünften via E-Mail: office@aktionsradius.at.

Das Buch „Autobus Ultima Speranza“ aus dem „Residenzverlag“ hat einen Umfang von rund 200 Seiten und ist um 20 Euro erhältlich. Der Verlag beschreibt die Publikation: „Engagierte Literatur im besten Sinne: zeitgenössisch, poetisch und radikal“. Anfragen dazu per E-Mail: info@residenzverlag.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012