AVISO: Analyse & Auswirkung des geplanten „Sozialhilfegesetzes“

Unser gemeinsames Ziel: Existenz & Chancen sichern, Absturz & Abstieg verhindern - nicht Leute weiter in den Abgrund treiben

Wien (OTS) - Pressekonferenz , Do, 4.04, 10 Uhr, Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien

Die Mitgliedsorganisationen der Armutskonferenz begleiten und unterstützen 500.000 Menschen im Jahr. „Wir wissen, was Maßnahmen anrichten können. Im Alltag. Konkret. Real.“ Im Vorfeld der Bund-Länder Gespräche:

- Analyse, Auswirkungen auf Menschen, der Teufel steckt im Detail.

- Was es eigentlich braucht, Vorschläge aus der sozialen Praxis.

Grundlegende Werte eines modernen sozialen Netzes sollten sein: Grundrechte statt Almosen, Chancen statt Abstieg, sozialer Ausgleich statt Spaltung, Achtung statt Beschämung.

Mit

- Christian Aigner, VertretungsNetz – Erwachsenenvertretung

- Clemens Mitterlehner, Schuldnerberatungen

- Maria Rösslhumer, Autonome österreichische Frauenhäuser

- Doris Pettighofer, Plattform für Alleinerziehende

- Michael Felten, pro mente

- Susanna Paulweber, Bündnis gegen Armut und Wohnungsnot Tirol

- Vera Hinterdorfer, Plattform der Armutsbetroffenen „Sichtbar Werden“

- Erich Fenninger, Volkshilfe Österreich

- Judith Pühringer, arbeit plus

- Martin Schenk, Diakonie Österreich

Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Armutskonferenz.
www.armutskonferenz.at
01/4026944 oder 0664/5445554

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARM0001