Sima: Umgestaltung am CopaBeach läuft auf Hochtouren

Ab Juni Strandfeeling in fast doppelter Größe

Wien (OTS) - Auf Hochtouren läuft derzeit die Gestaltung des nächsten Abschnittes am CopaBeach an der Neuen Donau: Aktuell wird der Bereich rund 160 Meter stromaufwärts zwischen dem Restaurant „Rembetiko“ und dem Sportplatz der Volksschule Donau-City umgebaut.

„Der runderneuerte CopaBeach war schon im vergangenen Jahr ein Publikumsmagnet“, so die für die Donauinsel zuständige Umweltstadträtin Ulli Sima: „In Kürze können wir kostenloses Freizeitvergnügen am Wasser in fast doppelter Fläche zur Verfügung stellen“, so Sima. Zentral sind für Sima Freiflächen, an denen nichts konsumiert werden muss.

Coole Liegeterrasse, noch mehr Grün und Liegeflächen

Für den 2. Bauabschnitt stehen umfangreiche Erneuerungen an: Alte Stiegen, Stützmauern und Verkehrsflächen wurden abgerissen, das gesamte Gelände wird an den Stil des 1. Bauabschnitts angeglichen – mit einem ausgewogenen Mix aus Grünflächen und Stützmauern, neuen Fußwegen und Sitz- und Liegeflächen. Ab Juni wird den Wienerinnen und Wienern die neue, große Liegeterrasse zur Verfügung stehen. Sie wird in breiten Stufen fast direkt am Wasser gebaut, ideal zum Sonne Tanken und Entspannen nach einer Schwimmrunde in der Neuen Donau. Unmittelbar dahinter entsteht der sogenannte „Chill-out-Park“, eine grüne Liegewiese mit frisch gepflanzten Bäumen.

Im hinteren Bereich des CopaBeach starten die Arbeiten für Müll- und Lagerräume. Diese werden künftig den großen Vorteil bieten, dass Zulieferer zufahren können, ohne die Spaziergänger, Radfahrer und Badenden am CopaBeach zu stören. Technische Infrastruktur wie Wasser, Kanal, Strom sowie öffentliche Beleuchtung wird komplett neu errichtet. Alle Arbeiten werden hochwasserfest ausgeführt, ist die Donauinsel doch die zentrale Hochwasserschutzeinrichtung der Stadt Wien.

Das gesamte Bauprojekt umfasst rund 41.000 Quadratmeter, das entspricht der Fläche von rund sechs Fußballfeldern! Im 2. Bauabschnitt werden davon rund 13.500 Quadratmeter neu ausgestaltet.

Der Beach in der City – 60 km freier Wasserzugang in ganz Wien

Der neue Bade- und Erholungsplatz an der Neuen Donau wurde von Anbeginn an begeistert angenommen. Schnell hatte sich herumgesprochen, dass der Mix aus Wasser, Grünflächen, Sandstrand und erstklassiger Gastronomie seinesgleichen sucht in der Stadt. Entspanntes Beachfeeling, frisch kombiniert mit cooler Gastronomie, und das Ganze in nur 6 Minuten mit der U1 vom Stephansplatz erreichbar. „Während es in anderen Bundesländern immer weniger freie Wasserzugänge gibt, setzt Wien auf die Öffnung von Flächen, wie in den letzten Jahren mit dem ArbeiterInnenstrand oder der Strombucht. Insgesamt gibt es rund 60 km freien Wasserzugang in der Millionenstadt“, so Sima abschließend.

Infos zum CopaBeach: www.copabeach.wien

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001