Media-Analyse 2018 – erfreuliches Zeugnis für „Die Presse“

Wien (OTS) - Eine treue Leserschaft und einen positiven Trend bestätigen die Zahlen der heute veröffentlichten Media-Analyse. Bei Akademikern und Bestverdienern ist „Die Presse“ weiterhin beliebt und „Die Presse am Sonntag“ kann ein nennenswertes Plus von 1,2 Prozent in der Altersgruppe 40–49 Jahre erzielen.

„Unser täglicher Anspruch an uns selbst, hochwertigsten Qualitätsjournalismus an unsere Leserinnen und Leser zu liefern, zahlt sich aus. 346.000 Leser wissen das zu schätzen und vertrauen auf unsere Arbeit, ein wertvolleres Kompliment gibt es nicht“, so Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer der „Presse“, über die aktuelle Reichweitenstudie.

Die Media-Analyse 2018 bescheinigt der „Presse am Sonntag“ und der „Presse“ ein durchwegs positives Bild. „Die Presse“ (Mo-So) konnte ihre Beliebtheit in den Altersgruppen 30–39 Jahre und 40–49 Jahre festigen und wird nach wie vor von Akademikern und Bestverdienern sehr geschätzt.

„Die Presse am Sonntag“ feiert heuer ihr 10-jähriges Jubiläum und erreicht eine Reichweite von 9 Prozent in der Hauptstadt. Ihre Beliebtheit konnte die Sonntagszeitung in der Altersgruppe 40–49 Jahre um stolze 1,2 Prozent steigern.

„Die Presse“ erreicht eine Reichweite von 4,6 Prozent national – 346.000 Leser. In den Top drei Bundesländern Wien (8,3 Prozent Reichweite), Niederösterreich (4,8 Prozent) und Burgenland (4,7 Prozent) konnte die Tageszeitung eine beachtenswerte Stabilität verzeichnen.

Herwig Langanger, Vorsitzender der „Presse“-Geschäftsführung, zeigt sich über das Ergebnis erfreut: „Eine starke Positionierung bei unseren Lesern ist ein Vertrauensbeweis in unsere Arbeit und in unsere Qualitätsmedienmarke. Die laut aktueller MA für ,Die Presse’ ausgewiesenen Werte zählen zu den besten Reichweitenergebnissen unserer Zeitung in der Media-Analyse der letzten Jahre. Das spricht für sich und lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken.“

Quellen für die angeführten Werte: MA 2018, Erhebungszeitraum 1/18-12/18, Reichweite in Leser pro Ausgabe; laut Jahresbericht Media-Analyse 2018. Die Reichweiten unterliegen einer statistischen Schwankungsbreite.

Bilder: Herwig Langanger, Vorsitzender der Geschäftsführung der „Presse“ – Credit „Die Presse“
und Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer der „Presse“. Credit: „Die Presse“ / Christine Pichler
Der Abdruck ist für Pressezwecke honorarfrei.

Rückfragen & Kontakt:

Franziska Keck
Leitung Lesermarkt & Marketing
(0)1/514 14-184
franziska.keck@diepresse.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PPR0001