„Stöckl live“ im Zeichen der „Bewusst gesund“-Initiative „Kampf dem Rückenschmerz“

Am 27. März um 20.15 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Bis zu 70 Prozent aller Erwachsenen in Österreich leiden zumindest einmal im Leben unter Rückenschmerzen. Auch wenn die Beschwerden mit dem Alter generell zunehmen, treten chronische Nacken- und Rückenbeschwerden mittlerweile vermehrt auch bei jungen Menschen auf. Bereits sieben Prozent der unter 30-Jährigen sind davon betroffen. Die gute Nachricht: Jeder kann selbst etwas dagegen tun. Im Rahmen der „Bewusst gesund“-Initiative „Kampf dem Rückenschmerz“ präsentiert Barbara Stöckl am Mittwoch, dem 27. März 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2 in „Stöckl live“ Gäste, Themen und Initiativen für einen gesunden Rücken. Live im Studio beantworten Rückenexperte Prof. Dietrich Grönemeyer und „Bewusst gesund“-Initiator Prof. Siegfried Meryn die Fragen der Zuschauer/innen.

Die Themen im Überblick:

Bewegung hilft – die besten Übungen für einen gesunden Rücken

Barbara Stöckl hat mit Physiotherapeut Roman Pallesits getestet, welche Methoden besonders effektiv sind, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Dabei kommen durchaus auch ungewöhnliche Trainingsgeräte aus dem Spitzensport zum Einsatz oder solche, die ursprünglich für das Training von Jetpiloten entwickelt wurden, wie der 3D-Spacecurl. Live in der Sendung zeigt der Physiotherapeut, mit welchen Übungen man im Alltag, beim Sport etc. seinen Rücken fit hält und aktiv etwas gegen Rückenschmerzen tun kann. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Stärkung der sogenannten tiefen Rückenmuskulatur gelegt, die man durch sensomotorisches Training bereits mit einfachsten Hilfsmitteln erzielen kann.

Fit und gelenkig mit 89 Jahren

Fit wie ein Turnschuh macht der 89-jährige Helmut Aigelsreiter täglich Dehn- sowie Kräftigungsübungen und zwei Stunden Nordic Walking. Für den ehemaligen Lehrer, Skilehrer, Ausbildner und Konditionstrainer des ÖSV bedeutet Sport seit jeher die Welt. Er gilt als Vorreiter in der Entwicklung von Dehnungsübungen und erfand nach eigenen langwierigen Kreuzschmerzen sein eigenes Dehn- und Fitnessprogramm, die „7 Aigelsreiter“. Gemeinsam mit seiner Tochter, der Neurochirurgin Alena Aigelsreiter, zeigt der fitte 89-Jährige live im Studio Übungen für einen gesunden Rücken, frei nach dem Motto: „Üben und probieren kommt lange vor dem Operieren“.

Rücken und Psyche

Rückenschmerzen gehen nicht nur von körperlichen Fehlstellungen aus, auch die Psyche spielt eine große Rolle als Beschwerdeauslöser. Die ehemalige TV-Moderatorin Marie Christine Giuliani litt fast zwei Jahre unter unerträglichen Rückenschmerzen und musste sich in Folge mehreren Bandscheibenoperationen unterziehen. Sie forschte aber auch intensiv an den psychischen Ursachen und machte schließlich eine Ausbildung zur Psychotherapeutin. Heute weiß die systemische Therapeutin, dass Rücken und Psyche immer zusammenhängen: Alles, was traumatisiert hat, setzt sich letztendlich auch im Körper fest. In der Live-Sendung will Marie C. Giuliani außerdem Menschen dazu ermutigen, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen, wenn der Rücken seelische Belastungen nicht mehr tragen kann.

Rückenschonend durch den Alltag

Wie stehe ich richtig auf, wie ziehe ich mich an, wie hebe ich schwere Sachen, sodass der Rücken nicht darunter leidet? „Stöckl live“ begleitet Barbara Stöckl durch ihren Alltag, vom Zähneputzen bis zum Kistentragen zeigt die Moderatorin, wie man seinen Rücken schonen und auch Alltagsbewegungen dazu nutzen kann, den Rücken zu trainieren.

High Tech fürs Kreuz

Nicht immer lassen sich Rückenbeschwerden mit Hilfe von Massagen, Physiotherapie, Selbsthilfemaßnahmen oder gezielten Übungen in den Griff bekommen – manchmal müssen chirurgische Eingriffe vorgenommen werden oder Schmerzspezialisten Hand anlegen. Und die dabei verwendeten Methoden sind mittlerweile ebenso ausgeklügelt wie erfolgreich. Für „Stöckl live“ haben drei ganz unterschiedliche Patienten Einblick in ihre Leidens-, aber auch Heilungsgeschichten gegeben. Die ehemalige Hausmeisterin mit etlichen wegen Osteoporose eingebrochenen Wirbeln erzählt vom „Ballonbeton“, der ihre Wirbelkörper stabilisiert hat, der Taxifahrer vom „Schmerzschrittmacher“, der ihn von seinen quälenden Ischias-Beschwerden befreite, und die Rückenwirbel eines Rechtsanwalts sind nach mehreren Bandscheibenvorfällen jetzt in einem speziellen „Karbonkäfig“ eingesperrt und geben endlich Ruhe.

Nähere Informationen zur ORF-Initiative „Bewusst gesund: Kampf dem Rückenschmerz“ sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007