„DIE.NACHT“: Hanno Settele und Vanessa Herzog bei „Willkommen Österreich“ am 26. März

Außerdem: Neue Folge „Fisch ahoi! – Das Meer braucht eine Pause“ und „Ochs im Glas“ zum Wiedersehen

Wien (OTS) - Den Ernst des behandelten Themas lässt sich „DOKeins“-Moderator Hanno Settele nicht ansehen. Insofern scheint er perfekt vorbereitet auf die Fragestunde mit Stermann und Grissemann in einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“, am Dienstag, dem 26. März 2019, um 22.00 Uhr in ORF eins. Das Gold hat Eisschnellläuferin Vanessa Herzog um den Hals und nicht am Konto. In „Willkommen Österreich“ spricht sie über ihre Welterfolge und ihre Zukunftspläne. Auf der Showbühne spielen die „Amadeus Austrian Music Award“-Nominees Kreiml & Samurai ihren Hit „Wiener“. Gleich danach um 23.00 Uhr steht die sechste und finale Folge von „Fisch ahoi! – Das Meer braucht eine Pause“ auf dem „DIE.NACHT“-Programm. Diesmal dreht sich bei den drei Hobbyköchen alles um den Karpfen. Und um 23.35 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit dem Vorgängerprojekt der drei Freunde:
„Ochs im Glas“.

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Ist es möglich, mit seinem Konsumverhalten Fair Trade, Nachhaltigkeit und Umweltschutz unter einen Hut zu bringen? Das fragte sich Hanno Settele in der vergangenen Ausgabe der DOKeins-Reihe in ORF eins mit dem Titel „Dirty Hanno – Umweltsünder wider Willen“. Der Vorarlberger bewies schon des Öfteren, dass er es versteht, Unterhaltung und Information unter einen Hut zu bringen – zum Beispiel als er sich mit einem Oldtimer und den jeweiligen Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Nationalrats- oder Bundespräsidenten-Wahl auf „Wahlfahrt“ begab. Gemeinsam mit ORF-Kollegin Lisa Gadenstätter ist Hanno Settele der Haupt-Host von „DOKeins“, das sich jeden Donnerstag in ORF eins mit österreichischen und internationalen Dokumentationen breiter gesellschaftspolitischer Themen annimmt.

Sie hat das geschafft, was zuvor nur Olympia-Siegerin Emese Hunyady gelang. Eisschnellläuferin Vanessa Herzog holte eine Gold-Medaille für Österreich bei den Weltmeisterschaften in Inzell. Die 23-Jährige gilt als die große Hoffnung Österreichs auf der Eislaufbahn. Trotz ihrer Erfolge ist Vanessa Herzog weit davon entfernt, vom Sport leben zu können. In „Willkommen Österreich“ spricht die Innsbruckerin über ihre Zukunftspläne.

Mit ihrem Track „Wiener“ sprechen Kreiml & Samurai vielen Österreicherinnen und Österreichern, nicht nur den Wienerinnen und Wienern, aus der Seele. Textzeilen wie „heit moch ma an Leberkas aus an Lipizzaner“ und ein schlichtes Schwarzweißvideo brachte dem Wiener Duo mehr als eine halbe Million Klicks ein. Kreiml & Samurai sind in den Kategorien „FM4 Award“ und „Hip Hop/Urban“ für den „Amadeus Austrian Music Award“ nominiert (zu sehen live-zeitversetzt am 25. April um 21.55 Uhr in ORF eins). Sie reihen sich in die lange Schlange der Nominees ein, die bei „Willkommen Österreich“ aufgetreten sind und auftreten werden. Kreiml & Samurai sorgen auf der Bühne mit Russkaja und einer besonderen Version ihres Hits „Wiener“ für ein sehenswertes Finale.

„Fisch ahoi! – Das Meer braucht eine Pause“: Folge 6 um 23.00 Uhr

Das archaische Finale führt die Hauptdarsteller ins Waldviertel, wo sie sich verzweifelt einer Übermacht an Karpfen stellen. Holzer, Pertramer und Nowak wässern die Karpfen nach Altwiener Methode in der Badewanne aus und verarbeiten sie vielfältig von der Nase bis zur Flosse, um sie danach einzudosen. Dem Zander kommt ein Schicksal zu, das wahrscheinlich auch im Museum der modernen Kunst nicht fehl am Platz wäre.

Start: „Ochs im Glas“ um 23.35 Uhr

In diesem kulinarischen Projekt wird ein ganzes Rind verkocht. Das Fleisch wird geräuchert und getrocknet, vor allem aber wird es eingekocht. In zig verschiedenen Varianten und Rezepturen. Klassisch und quer durch alle Weltküchen. Die Darsteller – Ingo Pertramer, Thomas Nowak und Florian Holzer – kaufen ein ganzes, lebendiges Tier auf der grünen Alm, sie schlachten es, sie zerteilen es und verarbeiten das Fleisch im Zuge einer zweiwöchigen Open-Air-Kochsession zu haltbaren und appetitlichen Fleischkonserven. Und geraten dabei wohl oder übel an ihre physischen und psychischen Grenzen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008