Ziviltechniker für Informationstechnologie: Ihr verlässlicher und unabhängiger Partner in Sachen Digitalisierung

Diesen Dienstag, den 19.03.2019, hat sich die Bundesfachgruppe für Informationstechnologie der Bundeskammer der Ziviltechniker neu konstituiert.

Wien (OTS) - Ziviltechniker für Informationstechnologie sind ausgewiesene Experten auf den Gebieten der

  • Digitalisierung,
  • Cyber-Security,
  • Datenschutz,
  • Cloud-Computing,
  • IT-Forensik,
  • neue Fin-Tech-Lösungen,
  • digitaler Zahlungsmittelbereich,
  • IT-Compliance
  • uvm.

„Digitalisierung – dieses Schlagwort ist derzeit in aller Munde. Nichtsdestotrotz stellt sie Unternehmen vor komplexe Herausforderungen. Wir Ziviltechniker für Informationstechnologie helfen und beraten hier unabhängig, umfassend und fundiert“, betont der wiedergewählte Bundesfachgruppen-Obmann Thomas Hrdinka.

Ziviltechniker sind staatlich befugte und beeidete Techniker und nehmen ihre Aufgabe mit besonderer Sorgfalt und Unabhängigkeit, wie technische Notare, wahr. Als Berufssachverständige haben Ziviltechniker die staatlich erteilte Befugnis und das Fachwissen, um Systeme zu prüfen zu beurkunden.

Die Bundesfachgruppe Informationstechnologie, angesiedelt in der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen, wird für die Funktionsperiode bis 2022 ihre Arbeit aufnehmen.

Bundesfachgruppen-Obmann: DI Thomas Hrdinka

Stv. Vorsitzender: DI Dr. Peter Mandl

Stv. Vorsitzender: DI Dr. Wolfgang Prentner

Rückfragen & Kontakt:

Christine Lohwasser
Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
Karlsgasse 9/2, 1040 Wien
T: 01 - 505 58 07
F: 01 - 505 32 11
E: office@arching.at
W: www.arching.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BDZ0001