Strahlende Siegerinnen und Sieger beim „Biber-der-Informatik“ Wettbewerb

OCG lud zur großen Preisverleihung an der Uni Linz - 130 Buben und Mädchen wurden ausgezeichnet - Rund 33.000 Kinder und Jugendliche nahmen teil

Linz (OTS) - Toll zu sehen, wie viel Interesse es für Informatik gibt. Die Besten der Besten aller rund 33.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des „Biber-der-Informatik“ Wettbewerbs 2018 aus ganz Österreich wurden von der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) heute im Festsaal der Uni Linz ausgezeichnet. Rund 130 strahlende Siegerinnen und Siegerinnen im Alter von 8 bis 19 Jahren (ab der dritten Klasse Volksschule bis zur 13. Schulstufe) waren in Linz zu Gast und freuten sich über tolle Preise. Für alle Kinder und Jugendliche gab es neben einer Urkunde ein „Biber der Informatik Winner“ T-Shirt, selbstverständlich mit einem Biber drauf, der das Patentier des Online Informatik Wettbewerbs ist.

Für alle 26 Gewinnerinnen und Gewinner aus der Volksschule (14 Mädchen und 12 Buben) gab es außerdem ein herziges Biber-Stofftier. Für alle übrigen siegreichen Mädchen und Burschen aus Unter- und Oberstufe gab es eine Virtual Reality (VR-) Brille, die von der VHS Wien gestiftet worden war. Mehr als ein Drittel der Preisträger waren übrigens heuer Mädchen. Alle Urkunden und Preise wurden von Univ.-Prof. Gerald Futschek, TU Wien und Leiter der OCG Jugendwettbewerbe, OCG Präsident Wilfried Seyruck und OCG Generalsekretär Ronald Bieber überreicht.

Biber-Wettbewerb: Für Informatik begeistern

Beim Biber-der-Informatik Wettbewerb geht es darum, spannende Aufgaben zu lösen und ganz nebenbei informatische Grundkonzepte kennenlernen, „wir wollen mit dem Biber-Wettbewerb möglichst viele junge Menschen ansprechen und natürlich auch motivieren, eine IT-Ausbildung zu machen und für IT-Berufe zu begeistern“, betonte OCG Präsident Wilfried Seyruck und gratulierte allen Preisträgerinnen und Preisträgern: „Ihr seid großartig, wir brauchen euch alle! Das Klischee, Informatik ist nur etwas für Buben ist total falsch. Liebe Mädchen, Österreich und seine Unternehmen braucht euch auch!“, appellierte Seyruck an das jugendliche Publikum. „Wir wollen damit auch Computational Thinking, also informatisches Denken vermitteln, weil diese Art des Denkens unser Leben in Zukunft massiv beeinflussen wird“, so der OCG Präsident. Erfreulich ist, dass die Beteiligung der Mädchen sehr hoch ist, sie lag beim Biber-Wettbewerb diesmal bei 48 Prozent.

Gratulationen von Ehrengästen

Gratulation für die erfolgreichen Mädchen und Burschen gab es auch von Univ.-Prof. Dr. Alexander Egyed, Vizerektor der Universität Linz, dem oö. Bildungsdirektor Alfred Klampfer und Univ.-Prof. Hans Peter Mössenböck, Leiter des Instituts für System-Software an der Uni Linz. „Informatik ist das Studium der Zukunft, da kann man einfach nichts falsch machen“, meinte Alexander Egyed, während Bildungsdirektor Alfred Klampfer klarstellte: „Im Industrieland OÖ müssen wir einfach auch einen Schwerpunkt auf Technik und MINT Fächer setzen." Er bedankte sich auch explizit bei der OCG für ihr Engagement rund um informatische Bildung im Schul-Bereich. Univ.-Prof. Hans Peter Mössenböck von der Uni Linz, auch Leiter der Studienkommission für Informatik, stellte kurz das Studienangebot an der Uni Linz vor. Informatik kann in Linz übrigens bereits seit 1969 studiert werden. Neu eingeführt ist mit dem Programm Headstart@informatics eine Art Schnupperstudium ab der 11.Schulstufe, pro Semester kann dabei eine bestimmte Lehrveranstaltung aus dem Fachbereich Informatik belegt werden.

Vorstellung COOL Lab, Workshops und Stationenbetrieb

Univ.-Prof. Barbara Sabitzer, Leiterin des COOL Labs der Abteilung MINT Didaktik an der Uni Linz, präsentierte alles rund um die informatische Lehr- und Lernwerkstatt an der Uni Linz. Das COOL Lab wurde für Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen eingerichtet. Das COOL Lab ist auch interdisziplinär, „es geht darum, innovative Technologien und Unterrichtswerkzeuge kennenzulernen und Computational Thinking quer durch alle Fachbereiche anzuwenden“, erklärte Barabara Sabitzer.

Im Anschluss an die Preisverleihung durften die Kinder und Jugendlichen am Nachmittag an spannenden Informatik- und Coding-Workshops mit Informatik-Experten der Uni Linz und der OCG teilnehmen. Zusätzlich gab es für alle eine coole Coding Area.

Statistik zum Rekordergebnis

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer um fünf Prozent erhöht (2017: 31.034 Teilnehmer – 2018: 32.675 Teilnehmer). Mit rund zwei Drittel hat die Unterstufe (10 bis 14-jährige) den größten Anteil an allen beteiligten Kindern und Jugendlichen. Aber auch in der Volksschule gewinnt das Thema Informatik an Terrain, über 1.100 Volksschulkinder haben diesmal beim Wettbewerb mitgemacht. In der Oberstufe lässt das Interesse etwas nach, knapp 2.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren aus der 11. bis 13. Schulstufe mit dabei.

Über den „Biber-der-Informatik“ Wettbewerb

2004 hat Valentina Dagiené, Informatik-Professorin aus Litauen, den Biber-Wettbewerb unter dem Titel „Bebras“ erfunden. Heute ist der „Biber-der-Informatik“ der erfolgreichste Einstiegs-Wettbewerb im Bereich Informatik weltweit und findet jedes Jahr im November in über 40 Ländern statt. Für die Organisation und Umsetzung des internationalen Wettbewerbs in Österreich ist die OCG verantwortlich. Die Teilnahme ist für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos, ein Vorwissen ist nicht erforderlich. Der Biber-Wettbewerb 2019 wird von 4. bis 15. November stattfinden. Die Aufgabensammlung zum Üben oder für den Unterricht steht jederzeit online zur Verfügung. 2018 wurde der österreichische „Biber-der-Informatik“ Wettbewerb mit dem eAward, dem größten IT-Wirtschaftspreis in Österreich, ausgezeichnet. http://biber.ocg.at

Die OCG Jugend-Informatik-Wettbewerbe

Daneben werden von der OCG noch der computer creative wettbewerb (ccw) und die nationale sowie die internationale Informatik Olympiade für Schülerinnen und Schüler organisiert. Die Einreichung zum ccw 2019 ist noch bis zum 27.4. möglich. Heuer wird zudem ein Entwurf für eine neue ccw Website gesucht und prämiert. Der Finaltag zum ccw findet am 24.Mai auf der neuen Bildungsmesse didacta digital in Linz statt. Alles über die OCG Jugendwettbewerbe findet sich hier: https://www.ocg.at/de/wettbewerbe-für-jugendliche

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Mag. Dr. Christine Wahlmüller-Schiller
+43 1 5120235-60
christine.wahlmueller@ocg.at
www.ocg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001