BWT und Microsoft servieren jedem sein persönliches Lieblings-Wasser

Vorstellung des neuen Prototypen BWT AQA drink Pro 20i auf der Hannover Messe am Microsoft-Messestand (Halle 7, Stand C40) von 1. bis 5. April 2019.

Der Prototyp des neuen BWT AQA drink Pro 20i vereint Convenience, Kundenbedürfnisse und Nachhaltigkeit in einem innovativen System. Das bessere Kundenservice mittels künstlicher Intelligenz regt zu ausreichendem und umweltschonendem Wasserkonsum an. Das Konzept zahlt voll in die BWT ‚Bottle Free Zones‘-Kampagne ein, wobei plastikflaschenfreies und umweltschonendes Wassertrinken im Vordergrund steht
Wolfgang Helmberger, Global Brand Director Point-of-Use bei BWT

Mondsee/Hannover (OTS/LCG) - Intelligenter Wasserspender liefert personalisiertes Magnesium Mineralized Water ohne manuelle Bedienung des Gerätes - lediglich mittels Gesichtserkennung.

Gemeinsam mit Microsoft geht Europas führendes Wassertechnologieunternehmen den nächsten technologischen Schritt, um zukünftig das bevorzugte BWT-Wasser ganz nach persönlichen Vorlieben zu genießen und umweltfreundliche „Bottle Free Zones“ zu realisieren. Mittels der Microsoft-App „Seeing AI“ merkt sich der Prototyp des Wasserspenders BWT AQA drink Pro 20i nach einmaliger Anmeldung seine User und deren Präferenzen, wie sie bestes Magnesium Mineralized Water am liebsten genießen: prickelnd, gekühlt oder still. Auf Basis von Azure-Machine-Learning lernt der intelligente Wasserspender seine Kunden und ihre Gewohnheiten immer besser kennen. Durch Gesichtserkennung via eines im BWT AQA drink Pro 20i installierten Microsoft-Surface-Pro-Tablets schlägt der neue BWT-Wasserspender schon das passende Wasser vor, bevor der User seine Auswahl getätigt hat. Das innovative System benötigt keine zusätzlichen Smart Devices, Apps oder Applikationen wie Near Field Communications (NFC), sondern basiert ausschließlich auf den Microsoft Cognitive Services für Face Recognition und Emotion Recognition. Abhängig von bestehenden Gewohnheiten, Uhrzeiten, Verhaltensmustern und Emotionen weiß die künstliche Intelligenz des Wasserspenders „auf den ersten Blick“, was der Konsument in diesem Augenblick gerne haben möchte. Dieser kann seine Auswahl natürlich jederzeit ändern, wodurch der Lernprozess der Artificial Intelligence (AI) weiter gefördert wird.

Künstliche Intelligenz stellt Bedürfnisse des Menschen in den Vordergrund

Diese intelligente Form des Wasserspenders wird den zukünftigen Weg moderner Wasserspender-Lösungen ebnen – egal ob im Büro, Hotel oder Restaurant. Der BWT-Wasserspender spielt seinen entscheidenden Vorteil überall dort aus, wo Menschen umweltfreundlich und plastikfrei Wasser konsumieren. Am Arbeitsplatz weiß der AQA drink Pro 20i etwa schon, dass eine „Stammkundin“ am Vormittag gerne stilles, gekühltes Magnesium Mineralized Water konsumiert und es am Nachmittag prickelnd bevorzugt. Durch das wegweisende Machine Learning bietet die neue Technologie individuelles Service und geht auf die Vorlieben ihrer Nutzer ein.

„Der Prototyp des neuen BWT AQA drink Pro 20i vereint Convenience, Kundenbedürfnisse und Nachhaltigkeit in einem innovativen System. Das bessere Kundenservice mittels künstlicher Intelligenz regt zu ausreichendem und umweltschonendem Wasserkonsum an. Das Konzept zahlt voll in die BWT ‚Bottle Free Zones‘-Kampagne ein, wobei plastikflaschenfreies und umweltschonendes Wassertrinken im Vordergrund steht“, erklärt Wolfgang Helmberger, Global Brand Director Point-of-Use bei BWT.

Serienmodell AQA drink Pro 20 von BWT bringt Vorteil für Menschen und Umwelt

Bei dem Prototyp des intelligenten Wasserspenders handelt es sich um eine Weiterentwicklung des ebenso neu erhältlichen Serienmodells BWT AQA drink Pro 20. Der Wasserspender wird direkt an die Wasserleitung angeschlossen. Die wegweisende BWT-Technologie befreit das Wasser von geschmacks- und geruchsstörenden Stoffen wie Kalk, Chlor oder Blei. Zeitgleich wird das Wasser um das Mineral Magnesium angereichert, das für einen weichen, runden und wohltuenden Geschmack sorgt. Zusätzlich wirkt es kalkschützend und verlängert somit die Lebensdauer von Kaffeemaschinen oder Wasserkochern. Magnesium wirkt sich nicht nur positiv auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit aus, sondern auch auf den Geschmack des Wassers, egal ob pur getrunken oder für die Zubereitung von Tee sowie Kaffee. Durch die intelligente Wasserkonsumation entfällt der Transport von Plastikflaschen, wodurch die Umwelt geschont und die Kosten für die Wasserversorgung am Arbeitsplatz, in Hotels und Restaurants sowie im Haushalt minimiert werden. Der Einsatz von BWT Wasserspendern ist ein wichtiger Schritt zur umweltfreundlichen und nachhaltigen „Bottle Free Zone“.

Weitere Informationen auf www.bwt.com.

+++ BILDMATERIAL +++
Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.
Bildmaterial zur Meldung hier downloaden.

Rückfragen & Kontakt:

BWT BARRIER Europe GmbH
Stephanie Männer
Tel.: +43 6232 5011-1186
stephanie.maenner@bwt-group.com

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
akhaelss@leisure.at
https://twitter.com/akhaelss
https://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001