Tatverdächtiger begeht drei (versuchte) Raubüberfälle binnen einer halben Stunde

Wien (OTS) - Datum: 16.02.2019
Uhrzeit: 16:25, 16:43 bzw. 16:51 Uhr
Adresse: Wien-Favoriten

Am 16.02.2019 beging ein Tatverdächtiger innerhalb von kurzer Zeit drei (versuchte) Raubüberfälle an verschiedenen Tatorten in Wien-Favoriten:

• Um 16:25 Uhr betrat der Mann einen Supermarkt in der Holbeingasse, ging zur Kassa und sagte sehr leise und undeutlich „Überfall“ zur Angestellten. Diese tat so, als ob sie den Mann nicht verstanden hätte und bat ihn, seine Worte zu wiederholen. Als er abermals undeutlich sprach und die Kassiererin ihn erneut aufforderte, lauter zu sprechen, flüchtete er ohne Beute.

• Um 16:43 Uhr ging der Mann in einen Supermarkt in der Quellenstraße. Abermals murmelte er leise und unverständlich das Wort „Überfall“. Weil die Angestellte nicht darauf reagierte, entfernte sich der Tatverdächtige von der Kassa, kam kurz danach von der anderen Seite zum Kassapult und versuchte, in die offenstehende Kassenlade zu greifen. Die Kassiererin drückte den Deckel zu, woraufhin der Mann – abermals ohne Beute – flüchtete.

• Um 16:51 Uhr versuchte der Tatverdächtige in einem Drogeriemarkt in der Davidgasse erneut sein „Glück“. Wieder sprach er eine Angestellte, die gerade damit beschäftigt war, bei einer Kundschaft zu kassieren, mit dem Wort „Überfall“ an – diesmal offenbar etwas deutlicher. Als die Kassenlade offen war, entnahm der Mann Bargeld, drehte sich um und forderte auch von der zweiten Kassa Geld. Danach flüchtete er mit einem nicht unerheblichen Bargeldbetrag.

Das Landeskriminalamt, Außenstelle Süd (Gruppe BRUCKNER) übernahm die Ermittlungen. An den Tatorten konnten Spuren des zu diesem Zeitpunkt unbekannten Tatverdächtigen gesichert werden. Die Auswertung dieser daktyloskopischen Spuren führte schließlich zu einem 24-jährigen österreichischen Staatsbürger. Er wurde am 14.03.2019 aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien in der Wohnung seiner Eltern in der Triester Straße festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004