Korrektur zu OTS 0170 vom 8. März 2019 – „IM ZENTRUM“ über „Sp(r)itzensport – Geht’s nicht ohne Doping?“

Wien (OTS) - Die Gästeliste der aktuellen „IM ZENTRUM“-Ausgabe am Sonntag, dem 10. März 2019, um 22.10 Uhr in ORF 2 hat sich geändert.

Korrigierte Neufassung: „IM ZENTRUM“ über „Sp(r)itzensport – Geht’s nicht ohne Doping?“
Am 10. März um 22.10 Uhr in ORF 2

Die nordische Ski-WM in Seefeld wird in Erinnerung bleiben. Nicht so sehr wegen der neun Medaillen, sondern wegen des Dopingskandals, der inzwischen immer weitere Kreise zieht. Begonnen hat es mit der Festnahme von neun Sportlern, darunter die beiden Österreicher Max Hauke und Dominik Baldauf. Aufgeflogen ist der Skandal offenbar durch Aussagen des ÖSV-Langläufers Johannes Dürr, der schon vor fünf Jahren des Dopings überführt worden ist und inzwischen bekannt hat, bis zuletzt gedopt zu haben. Auch im Radsport gab es diese Woche Doping-Geständnisse. Was ist da los im österreichischen Spitzensport? Warum ist der Dopingsumpf noch immer nicht trockengelegt? Welches System, welches Geschäftsmodell, welche Mechanismen stehen dahinter? Was tut der ÖSV, was die Anti-Doping-Agentur NADA? Reichen die bestehenden Gesetze aus? Und sind Spitzenleistungen im Spitzensport nur mit verbotenen Hilfsmitteln möglich?

Gästeliste für „IM ZENTRUM“ mit Claudia Reiterer am Sonntag, dem 10. März 2019, um 22.10 Uhr in ORF 2:

Max Hauke, ÖSV-Langläufer

Dominik Baldauf, ÖSV-Langläufer

Andreas Mauhart, Rechtsanwalt

Markus Gandler, ehem. Sportlicher Leiter für Langlauf und Biathlon, ÖSV

Philipp Trattner, Sektionschef im Sportministerium, Kuratoriumsvorsitzender NADA Austria (Nationale Anti-Doping-Agentur)

Ines Geipel, ehem. DDR-Athletin und Doping-Expertin

Hajo Seppelt, Journalist und Doping-Experte

Eine weitere Diskussionsrunde zum Thema Doping („Tatort Spitzensport – Der Weg aus dem Dopingsumpf“) bietet ebenfalls am Sonntag, dem 10. März, um 18.00 Uhr in ORF eins „Sport am Sonntag“.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016