Neue Riesenschlange im Naturhistorischen Museum Wien mit Spezial-Führungen und Kinderprogramm

Drei Monate lang arbeiteten die MitarbeiterInnen des NHM Wien an der Präparation einer Anakonda, die ab 09. März 2019 in ihrer neuen Vitrine zu sehen sein wird.

Wien (OTS) - Das Projekt war eines der außergewöhnlicheren, das die Präparatorinnen und Präparatoren des Naturhistorischen Museums Wien in letzter Zeit zu bearbeiten hatten: Eine 4,1 Meter lange Anakonda aus dem Tiergarten Schönbrunn mitsamt ihrer 30 bis 40 Zentimeter großen Jungen. Ab 09. März ist die Riesenschlange im Saal 27 in einer neu gestalteten Vitrine zu sehen.

„Die größte Herausforderung bei der Präparation war es, der Schlange eine möglichst gleichmäßige Form zu geben,“ erklärt Präparator Robert Illek. In einem ersten Schritt musste der Schlange die Haut abgezogen werden, danach wurde der Körper aus PU-Schaum nachgebaut, anschließend die Haut gegerbt und der PU-Form übergezogen.

Anakondas zählen zu den größten Riesenschlangen der Welt. In Südamerika bewohnt diese Art wasserreiche Lebensräume mit dichter Vegetation - vor allem Sümpfe, Stillgewässer und langsam fließende Flüsse. Die Schlange bewegt sich an Land eher träge. Die braun-grüne Anakonda frisst mittelgroße Wirbeltiere, die sie im Wasser angreift, umschlingt und tötet. Diese Riesenschlangenart gilt nicht als gefährdet.

Folgende Veranstaltungen werden anlässlich der neu gestalteten Anakonda-Vitrine angeboten:

NHM Wien Kids & Co ab 6 Jahren
Anakonda, Kroko und Co
Sa, 9. und So, 10. sowie Sa, 16. und So, 17. März und Sa, 23. und So, 24. März, 14.00 Uhr:
Bestaune die Vielfalt der Kriechtiere im Museum und besuche die Anakonda in ihrer neu gestalteten Vitrine.
Für Kinder ab 6 Jahren. Führungskarte: € 4,- zuzüglich Museumseintritt: Unter 19 gratis I € 12,- I 10,- (ermäßigt). Keine Anmeldung erforderlich.

NHM Wien Thema
Interessantes zu riesigen, würgenden und giftigen Schlangen
Sonntag, 17. März, 15.30 Uhr:
Anlässlich der Umgestaltung der Anakonda-Vitrine im Saal 27 führt Georg Gassner, Sammlungsmanager der Herpetologischen Sammlung des NHM Wien, in die Welt der großen und kleinen Riesenschlangen und erzählt auch von großen Schlangen, die giftig sind und heimischen würgenden Schlangen.
Führungskarte: € 4- , zuzüglich Museumseintritt: Unter 19 gratis I € 12,- I 10,- (ermäßigt). Keine Anmeldung erforderlich.

NHM Wien Thema
Von großen und kleinen Riesenschlangen
Sonntag, 24. März, 15.30 Uhr:
Die rund 100 Arten der Riesenschlangen sind eine ursprüngliche, ungiftige Schlangengruppe, die teilweise noch Reste von Beinen tragen. Es gibt unter ihnen sehr große, aber auch erstaunlich kleine Arten, von denen zwei sogar in Europa leben. NHM Wien-Zoologe Dr. Peter Sziemer berichtet über die Anakonda des tropischen Regenwaldes bis hin zum Teppichpython der australischen Wüsten.
Führungskarte: € 4- , zuzüglich Museumseintritt: Unter 19 gratis I € 12,- I 10,- (ermäßigt). Keine Anmeldung erforderlich.

Pressematerial sowie Fotos, die den Präparationsvorgang dokumentieren, finden Sie unter folgendem Link: http://www.nhm-wien.ac.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Leitung Kommunikation & Medien,
Pressesprecherin
Tel.: ++ 43 (1) 521 77 DW 410
irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at

Mag. Verena Randolf
Kommunikation & Medien
Pressereferentin
Tel.: ++ 43 (1) 521 77 DW 411
verena.randolf@nhm-wien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHM0001