ÖH Uni Graz präsentiert Fahrtkostenzuschuss für Lehramtsstudierende

Praktika in den Regionen außerhalb von Graz werden unterstützt

Graz (OTS) - Das Lehramtsstudium NEU hat in den letzten Jahren häufig für Unklarheiten und Schlagzeilen gesorgt. Eines der Problemfelder sind die verpflichtenden Schulpraktika. Im Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe muss jede_r Studierende drei fachspezifische Praktika pro Unterrichtsgegenstand, die sogenannten Pädagogisch Praktische Studien, im Laufe des Studiums absolvieren.

Diese Praktika verursachen oft enorme Fahrtkosten, um vom Studienort Graz zum Schulstandort zu gelangen. “Für viele ist das ein großer Kostenfaktor, deswegen wollen wir unsere Studierenden dabei unterstützen, unabhängig von ihrer finanziellen Situation im Studium voranzukommen”, erklärt ÖH-Vorsitzender Michael Ortner.

Für manche Unterrichtsgegenstände gibt es nur eine Handvoll Plätze in Graz, die übrigen Studierenden müssen an jedem Praxistag beispielsweise nach Hartberg, Bad Radkersburg oder Eisenerz fahren, wodurch hohe Kosten entstehen. Finanzielle Unterstützung gab es hierfür bislang keine und genau deshalb führt die ÖH Uni Graz nun diesen Zuschuss für Lehramtsstudierende ein.

Ab dem Sommersemester 2019 können Studierende rückwirkend ihre Fahrtkosten zur Praxisschule von der ÖH Uni Graz rückerstattet bekommen, wobei der maximale Zuschuss pro Person und Semester 200 Euro beträgt.

"Da es seitens der Bildungsdirektion Steiermark nicht für nötig empfunden wird, Lehramtsstudierende beim Pendeln an die Praxisschulen zu unterstützen, haben wir von der ÖH Uni Graz diese Unterstützung ins Leben gerufen", begründet Desmond Grossmann, stv. ÖH-Vorsitzender, die Einführung des Zuschusses.

Die Abwicklung der Anträge erfolgt über das Sozialreferat der ÖH Uni Graz, das bereits für andere Unterstützungen, wie den hauseigenen Sozialtopf oder die Mensabeihilfe, zuständig ist. ”Wir freuen uns, hier einen ersten Schritt setzen zu können, um den Studierenden die Absolvierung eines Praktikums außerhalb von Graz zu erleichtern”, sagt Nadine Linschinger aus dem Sozialreferat.

Die ÖH Uni Graz kann mit dieser Fahrtkostenförderung einen Teil des finanziellen Problems rund um die Lehramtspraktika abfedern. Dennoch betonen die drei Studierendenvertreter_innen, dass letztendlich die Bildungsdirektion verantwortlich ist, die Lehramtsstudierenden in ihrem Vorankommen zu unterstützen.

Weiterführende Informationen zum Fahrtkostenzuschuss der ÖH Uni Graz finden Sie unter soziales.oehunigraz.at/.

Rückfragen & Kontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Michael Ortner (Michael.Ortner@oehunigraz.at, 0699 18975192)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHG0001