„Wischen ist Macht“ (AT) für Strauss, Buyraç, Bernardin, Gartner und Sefciuc

Dreharbeiten zu neuer ORF-Comedyserie

Wien (OTS) - „Wischen ist Macht“ (AT). Nicht wischen macht aber auch nichts. Vor allem dann, wenn ein Putztrupp vielleicht sogar mehr Chaos hinterlässt als Ordnung macht. Zwischen Lurch, Schlieren und Flecken fegt Publikumsliebling Ursula Strauss durch die neue ORF-Comedyserie und bringt gemeinsam mit ihrem verhaltensoriginellen Team die schmutzigsten Geheimnisse und das reinste Durcheinander wieder zum Glänzen. An Strauss‘ Seite stehen seit Montag, dem 4. März 2019, in weiteren Hauptrollen Zeynep Buyraç, Stefano Bernardin, Lilian Gartner und Manuel Sefciuc in Wien vor der Kamera. Ob im Fußballstadion, im Museum, in der Bestattung oder in Privatwohnungen – nichts ist ihnen zu dreckig. Denn es gibt nichts Gutes, außer man putzt es.

Andrea Händler spielt Ursula Strauss‘ TV-Mutter, Thomas Mraz steht als deren Ex-Mann vor der Kamera. In Episodenrollen des ersten Drehblocks sind u. a. Helmut Bohatsch, Wolfram Berger, Doris Hindinger, Eva Maria Marold, Alexander Pschill, Holger Schober, Julian Loidl und Jakob Seeböck zu sehen. Regie bei den 18 25-minütigen Folgen führen Gerald Liegel („Schnell ermittelt“, „Letzter Wille“ ehemals „Erbschaftsangelegenheiten“) und Esther Rauch („Fahrlässig“). Für die Drehbücher zeichnen Regine Anour, Tom Eichtinger, Harald Haller, Peter Hengl, Guntmar Lasnig, Bernd Pfingstmann, Marc Schlegel, Fred Schreiber, Samuel Schultschik, Thomas Stipsits und Georg Weissgram verantwortlich. Die ersten zehn Folgen entstehen voraussichtlich bis Mitte April. Fortgesetzt werden die Dreharbeiten von Mai bis Juni. Zu sehen ist „Wischen ist Macht“ (AT) voraussichtlich 2020 am ORF-eins-Serienmontag.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Jedem Neuanfang, jedem frisch geputzten Ort wohnt eine besondere Energie inne – und bei ,Wischen ist Macht‘ gilt das in dreifachem Sinn: Jede (Putz-)Herausforderung ist anders, der Putz-Trupp rund um Ursula Strauss teils selbst Auslöser und die ORF-Produktion basiert noch dazu auf einer Idee der Fernsehfilm-Chefin Katharina Schenk selbst. Diese Melange macht den Wert für unser Publikum aus – wunderbare Geschichten, liebenswerte Charaktere, einfach österreichisch! Toi, toi, toi dem gesamten Team für die Produktionszeit!“

ORF-eins-Channelmanagerin Mag. Lisa Totzauer: „Der Frühling steht vor der Tür und damit auch der Frühjahrsputz. ORF eins lässt putzen und zwar ordentlich. Vom großartigen Team rund um ‚Wischen ist Macht‘. Kein Auftrag ist der Putztruppe von Ursula Strauss zu dreckig, kein Geheimnis zu heilig, kein Schauplatz zu schmutzig. Sie wissen alles und hinterlassen doch nur Sauberkeit und beim Publikum ein breites Lächeln auf den Lippen. Hier liegen großartige Bücher, die passgenau für unsere Sendeplätze sind. Eine schnelle Beauftragung war hier für mich nur die logische Folge. Es wird sauber glänzen, so viel kann ich verraten.“

Mehr zum Inhalt

Für Michelle Sendracek (Ursula Strauss) und ihren Putztrupp ist keine Aufgabe zu groß und kein Auftrag zu dreckig. Ob im Fußballstadion, im Museum, in der Bestattung oder in Privatwohnungen – sie sorgen verlässlich überall für Ordnung. Allerdings nicht, ohne davor noch das eine oder andere Chaos verursacht zu haben. Michelles Leben könnte grundsätzlich so einfach sein. Wären da nicht ihr Ex-Mann Hugo (Thomas Mraz), dem sie Unterhalt zahlen muss, und ihre ausgesprochen lebensbejahende Mutter Gerda (Andrea Händler), an der sie sich abarbeitet, und dazu noch ihre durchaus verhaltensoriginelle Truppe. Fernando (Stefano Bernardin), Wiener Sunnyboy mit argentinischen Wurzeln, kann sich für alles, außer fürs Putzen begeistern. Mira (Zeynep Buyraç) ist, so sagt sie, eigentlich eine ukrainische Oligarchin, deren Vermögen von Putin eingefroren wurde. Putzen ist quasi nur eine Übergangslösung. Valentin (Manuel Sefciuc) hingegen, echter Kärntner mit burgenländischem Bundesheerhintergrund, ist der schlimmste Feind von Lurch, Schlieren und Flecken. Es gibt nichts, gegen das er nicht ein Mittel parat hätte. Manchmal allerdings putzt er deutlich übers Ziel hinaus. Lediglich die geheimnisvolle und überdurchschnittlich intelligente Zoe (Lilian Jane Gartner) ist eine wirkliche Stütze für Michelle – einmal abgesehen von einigen durchaus eigentümlichen Wesenszügen ... So unterschiedlich Michelle und ihre Leute auch sein mögen, sie putzen sich doch gemeinsam durch dick und dünn. Denn in diesem Beruf ist einem wirklich nichts Menschliches fremd.

„Wischen ist Macht“ (AT) ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Gebhardt Productions.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005