Risikofaktor BH - Lymphstau mit schwerwiegenden Folgen

Dr. Carlo Hasenöhrl, Facharzt für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, rät: Lieber keinen BH tragen als einen, der schlecht sitzt. Denn es droht Lymphstau mit schwerwiegenden Folgen.

  • Zu enge BHs sind für die Lymphe nicht gut
    Dr. Carlo Hasenöhrl
    1/2
  • Insgesamt ist der Schaden durch die gestörte Lymphzirkulation nicht zu unterschätzen
    Dr. Carlo Hasenöhrl
    2/2

Innsbruck (OTS) - In 25 Jahren Praxis hat Dr. Carlo Hasenöhrl viel Erschreckendes gesehen: Abdrücke von BH-Trägern, die nur langsam verschwinden bis hin zu tiefen Einkerbungen im Schlüsselbein durch den Druck zu schmaler Träger. „Zu enge BHs sind für die Lymphe nicht gut“, betont der renommierte Innsbrucker Chirurg. Vielmehr kann Lymphstau entstehen, was Schmerzen sowie ein ständiges Ziehen in der Brust verursacht und auch größere Gesundheitsrisiken birgt. Denn der Lymphkreislauf ist ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems.

Schmerzen durch Lymphstau

Kommt es zum Beispiel durch einen zu engen BH zum Lymphstau, belastet dies die natürliche Abwehr in der Brust. Keime und abgestorbene Zellen können nicht mehr abtransportiert und in den Filterstationen – den Lymphknoten – unschädlich gemacht werden. Die Folge: Schwellungen, Durchblutungsstörungen sowie unterschwellige Entzündungen, die langfristig das Gewebe schädigen. Spätestens jetzt sollten alle Alarmglocken schrillen. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei der Frau – alles, was das Immunsystem, das auch für die zeitgerechte Beseitigung von entarteten Zellen zuständig ist, behindert, sollte unbedingt vermieden werden.

Tapes statt BH

„Insgesamt ist der Schaden durch die gestörte Lymphzirkulation nicht zu unterschätzen“, so Dr. Hasenöhrl. Nach Brust-OPs verwendet er schon lange Tapes anstelle von Stützkorsetts. „Durch die Tapes kann die Schwellung besser abfließen. Dadurch haben meine Patientinnen weniger Schmerzen und brauchen deutlich weniger Schmerzmittel.“ Fazit: Ein schlechtsitzender BH schadet der Gesundheit. Deshalb BHs am besten nur im Fachgeschäft kaufen und sich professionell beraten lassen. Und wenn mal starker Halt wie beim Sport gefragt ist, macht es Sinn, die Brust mit Tapes zu schienen statt sie einzuschnüren. www.dr.hasenoehrl.com

Dr. Carlo Hasenöhrl
aktuelle Videos

Rückfragen & Kontakt:

Die Wilden Kaiser KG, presse@diewildenkaiser.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002