Ottenschläger: Peter Pilz missbraucht U-Ausschuss für eigene Verschwörungsmärchen!

Wien (OTS) - Der ÖVP-Fraktionsführer im Eurofighter-Untersuchungsausschuss, Andreas Ottenschläger, kritisiert heute erneut das Verhalten von Peter Pilz. "Anstatt sich auf die aktuellen Themen im Ausschuss und die konstruktive Aufklärung zu konzentrieren, präsentiert Pilz wöchentlich neue Verschwörungsmärchen“, so Ottenschläger. Heute sei mit Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos die zentralste Person der gesamten Causa geladen, weshalb die Befragung im Sinne der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler von großer Bedeutung sei. "Immerhin müssten wir ohne Norbert Darabos heute womöglich gar nicht über notwendige Nachrüstungen oder gar einen Neukauf von Abfangjägern sprechen. Er war es, der mit einem desaströsen Vergleich die Flugzeuge entwertet, wichtige technische Ausstattungskomponenten gestrichen und zudem einen großen finanziellen Schaden für die Republik angerichtet hat", so der Fraktionsführer.

"Doch statt diesen wichtigen Fragen nachzugehen, driftet Pilz lieber in seine Fantasiewelt ab, in der es aktuelle Treffen zwischen EADS und der ÖVP gibt und Staatsanwälte politisch manipuliert werden. Sein Verhalten konterkariert nicht nur die Arbeit aller anderen Ausschussmitglieder, sondern letztlich auch die seriöse Aufklärung, die von der Bevölkerung zurecht von uns erwartet wird", so Ottenschläger. Die jüngst bekannt gewordene Abberufung von Staatsanwaltschaft Radasztics sei der beste Beweis dafür, dass das Agieren von Pilz mehr Schaden anrichte als Nutzen im Sinne der sachlichen Aufklärung bringe. "Pilz ist letzten Endes der einzige, der sich wiederholt mit involvierten Personen trifft, auch wenn dies mit seiner Rolle eigentlich unvereinbar ist!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002