69. Berlinale

Goldener Bär für den besten Film geht an die ARTE-Koproduktion SYNONYMES (FOTO)

Strasbourg (ots) - Bei einer feierlichen Gala am Samstagabend in Berlin wurde die ARTE-Koproduktion SYNONYMES von Nadav Lapid mit dem Goldenen Bären und dem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet.

Mit SYNONYMES erhält ARTE den 6. Goldenen Bären seit der Gründung des Senders.


SYNONYMES
von Nadav Lapid
WDR/ARTE France Cinéma, Komplizen Film, SBS Productions

In der Sektion Generation Kplus wurde die ARTE-Koproduktion Daniel fait face von Marine Atlan mit einer lobenden Erwähnung belohnt.


Daniel fait face
von Marine Atlan
ARTE France, Bathysphère Production

Des Weiteren wurde die französische Filmemacherin Agnès Varda mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. "Mit der Berlinale Kamera zeichnen die Internationalen Filmfestspiele Berlin seit 1986 Filmpersönlichkeiten oder Institutionen aus, denen sie sich besonders verbunden fühlen und denen sie mit dieser Ehrung ihren Dank ausdrücken möchten". Agnès Varda präsentierte während der diesjährigen Berlinale ihren Film Varda by Agnès (ARTE France, Ciné Tamaris) im internationalen
Wettbewerb, außer Konkurrenz.

Am Montag, den 18. März 2019, ab 20.15 Uhr, widmet ARTE der Filmmacherin einen Abend mit 3 Spielfilmen und einer Dokumentation in Erstausstrahlung.


Wir gratulieren herzlich!

Der ARTE International Preis, gestiftet von der Abteilung "Internationale Beziehungen" (ARTE France) für Projekte, die in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentationen unterstützt werden, ging an den Film A RESPONSIBLE ADULT von der Regisseurin Shira Geffen (Marker Films).

Rückfragen & Kontakt:

Katja Birnmeier / katja.birnmeier@arte.tv / T +33 (0)908 14 21 52 / F +33 (0)390 14 23 50
ARTE G.E.I.E. 4 quai du Chanoine Winterer, BP 20035, F-67080 Strasbourg Cedex, Postfach 1980, D-77679 Kehl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010