Vortrag „Bildhauer des Roten Wien“ im Bezirksmuseum 4

Wien (OTS/RK) - Die nächste Veranstaltung im Bezirksmuseum Wieden (4., Klagbaumgasse 4) ist ein Vortragsabend: Am Mittwoch, 20. Februar, spricht Museumsleiter Philipp Maurer über das Thema „Anton Hanak und Siegfried Charoux, zwei Bildhauer des Roten Wien“. Anton Hanak (1875 – 1934) zählte zu den bedeutendsten modernen Bildhauern in Österreich. Hanaks Atelier befand sich auf der Wieden in der Goldeggasse. Zu den bekanntesten Werken dieses Künstlers gehört die Viktor Adler-Büste am „Denkmal der Republik“ am Ring. Siegfried Charoux (1896 – 1967) gestaltete unter anderem ein Lessing-Denkmal am Judenplatz in der Inneren Stadt und die Skulptur „Die Waffen nieder“ auf der Wieden beim Bertha-von-Suttner-Hof. Philipp Maurer geht in seinem Vortrag sowohl auf die künstlerischen Leistungen von Hanak und Charoux als auch auf den Lebensweg und die politische Überzeugung der beiden Kreativen ein. Beginn: 18.30 Uhr. Der Zutritt ist frei. Spenden für das Museum werden angenommen. Nähere Informationen und Anmeldungen: Telefon 581 24 72. Beantwortung von Fragen via E-Mail: bm1040@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008