Jarolim: "Hochachtung vor Vize-Landeshauptmann Gasteiger"

"Austritt eines prononcierten Vertreters des christlich-sozialen Flügels aus der türkis-blauen neuen ÖVP verständlich“

Wien (OTS/SPW) - "Ich habe großen Respekt vor diesem schwerwiegenden Schritt von Herrn Vize-Landeshauptmann Gasteiger", erklärte SPÖ-Justizsprecher und Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Leopoldstadt Hannes Jarolim aus Anlass des Austrittes des „ÖVP-Urgesteins“ aus der nunmehrigen ÖVP. "Wenn man davon ausgeht, dass Anbetungsvereine spätestens im Zuge der Aufklärung als Relikte einer fernen Vergangenheit erkannt wurden, ist es ja wirklich befremdlich und auch intellektuell kaum nachvollziehbar, in einem von Parteiobmann Kurz geschaffenen türkis-blauen Anbetungsverein Mitglied sein zu wollen", so Jarolim. Es sei auch nicht unbekannt, dass eine zunehmend größer werdende Anzahl von redlichen ÖVP-Parteimitgliedern Probleme mit der eigenartigen und kaum zukunftsorientierten Positionierung einer vormals christlich-sozial wirkenden Organisation haben, so der Justizsprecher.

„Berücksichtigt man dazu noch, dass dem abenteuerlichen, dem Land absolut abträglichen Verhalten des reinblauen Regierungspartners von Seiten des Bundeskanzlers im Wesentlichen nicht mehr als massive aber folgenlose Reisetätigkeit bei sonst im Inland inhaltlich kommunikationsarmen Verhaltens entgegengesetzt wird, so drängt sich die Entscheidung einer politischen Größe aus dem ehemaligen Gesinnungsverband geradezu als einzig logische Konsequenz auf", so Jarolim abschließend. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003