Syntellix AG übernimmt MSE zu 100 Prozent

Hannover (ots) - Wichtiger Schritt der vertikalen Integration - Nachhaltiger Ausbau der Technologieführerschaft angestrebt

Die Syntellix AG hat die MSE Materials Science and Engineering Werkstoffzentrum Clausthal GmbH zu 100 Prozent übernommen. Die entsprechenden Verträge wurden vergangene Woche in Hannover notariell unterzeichnet. Erst im August 2018 hatte der Biomedizintechnik-Innovator Syntellix den Erwerb eines 73%-Mehrheitsanteils an dem Werkstoffspezialisten MSE bekanntgegeben. Durch die nun vollständige Übernahme des langjährigen Produktions- und Forschungspartners kann Syntellix künftig Abläufe noch effizienter gestalten, direkteren Zugriff auf Maschinenkapazitäten und Fertigungssteuerung ausüben sowie auch substanzielles Fachwissen noch enger im Unternehmen verankern und seine Technologieführerschaft so weiter ausbauen. Die weltweit anerkannten Magnesium-Experten und ehemaligen MSE-Inhaber Prof. Dr.-Ing. Volkmar Neubert und sein Sohn Volkmar-Dirk Neubert bleiben der Syntellix-Gruppe und dem Team von MSE in ihrer Funktion als Geschäftsführer erhalten. "Mit der Komplettübernahme von MSE konnten wir unsere Alleinstellungs-Position bei bioabsorbierbaren metallischen Implantaten für Orthopädie und Unfallchirurgie auch im Hinblick auf den beabsichtigten Börsengang strategisch weiter festigen und auch die Bedeutung von MSE bei der bisherigen und zukünftigen Entwicklung innovativer Implantate aus unserem Werkstoff MAGNEZIX® entsprechend untermauern", so Prof. Dr. Utz Claassen, Vorstandsvorsitzender der Syntellix AG.

Mit der Übernahme von MSE hat sich Syntellix ein noch breiteres Fundament für seine ambitionierten Zukunftspläne geschaffen. Das Unternehmen bringt bereits im Februar ein neues hoch innovatives Implantat-System mit dem Namen StarFuse® auf den Markt, das dank der einzigartigen Materialvorzüge von MAGNEZIX® neue Maßstäbe in der Vorfußchirurgie und insbesondere bei Gelenkversteifungen von Zehen setzen soll. Noch im ersten Halbjahr wird mit der MAGNEZIX® CSc 4.8 das Portfolio um zahlreiche Indikationen nicht zuletzt in der Kinderchirurgie und -orthopädie erweitert, bevor in der zweiten Jahreshälfte 2019 eine neuartige Kreuzbandschraube speziell für die Sportchirurgie eingeführt werden soll.

Für die weitere internationale Expansion wurden zudem neue Syntellix-Tochtergesellschaften auf den Philippinen und in Brasilien gegründet, um die Erschließung dieser potenzialträchtigen Massenmärkte vor Ort zu koordinieren. Zudem werden die Vorbereitungen für den angestrebten Börsengang am Handelsplatz Singapur konsequent und zügig vorangetrieben.

Über Syntellix:

Die Syntellix AG ist ein international tätiges, dynamisch wachsendes Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz in Hannover. Das Unternehmen ist auf Forschung, Entwicklung und Vermarktung/Vertrieb von hochinnovativen transformierbaren metallischen Implantaten spezialisiert. Die Produkte aus dem patentierten Material MAGNEZIX® sind einzigartig und werden in einer viel beachteten Veröffentlichung als klinisch überlegen gegenüber herkömmlichen Titanimplantaten bewertet. Sie werden im Körper abgebaut und in körpereigenes Knochengewebe umgewandelt und bieten dabei eine ideale Kombination aus Stabilität, Elastizität und Bioabsorbierbarkeit.

Die Syntellix AG ist Weltmarkt- und Technologieführer im Bereich bioabsorbierbarer metallischer orthopädischer Implantate und wurde bereits mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen und Preisen geehrt, darunter der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2012/13, der Zukunftspreis des deutschen Gesundheitswirtschaft 2016, der German Medical Award 2017, der STEP Award 2017, die Auszeichnung als "Innovator des Jahres 2017" in Deutschland sowie international als "Product of the Year" beim Sustainability Award 2018.

Rückfragen & Kontakt:

Pierre Frega
Marketing
Telefon: 0511 270413-61
presse@syntellix.com
www.syntellix.com
Syntellix AG
Aegidientorplatz 2a
30159 Hannover
Deutschland

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001