Einladung: Pressekonferenz mit Wildbiolog_innen und Jäger zur Wildtierfütterung

Anerkannte Expert_innen kritisieren die jagdlichen Fütterungen von Rehen und Hirschen

Wien (OTS) -

  • Wann: Donnerstag 14. Februar 2019, 10 Uhr
  • Wo: Cafe Landtmann, Universitätsring 4, 1010 Wien, Löwelzimmer

Es sprechen:

  • Universitätslektor der Vetmed Uni Wien Dr. Hans Frey
  • Wildbiologin Dr. Karoline Schmidt
  • Langjähriger Jäger und Amtstierarzt Prof. Dr. Rudolf Winkelmayer

Moderation: VGT-Obmann DDr. Martin Balluch

Die Jägerschaft hat in den letzten Wochen in zahlreichen Aussendungen betont, wie wichtig die jagdliche Fütterung von Rehen und Hirschen sei. Sogar Wintergatter, in denen diese Tierarten über 8 ½ Monate gehalten werden, wurden lobend erwähnt. Wie sehen das aber unabhängige Expert_innen? Wie wichtig ist die Winterfütterung und für welche Tierarten auf welche Weise? Ist es wirklich vom Standpunkt des Tierschutzes und vom Standpunkt der Ökologie aus besser, gewisse Tierarten zu füttern?

Pressekonferenz mit Wildbiolog_innen und Jäger zur Wildtierfütterung

Die Jägerschaft hat in den letzten Wochen in zahlreichen Aussendungen betont, wie wichtig die jagdliche Fütterung von Rehen und Hirschen sei. Sogar Wintergatter, in denen diese Tierarten über 8 ½ Monate gehalten werden, wurden lobend erwähnt. Wie sehen das aber unabhängige Expert_innen? Wie wichtig ist die Winterfütterung und für welche Tierarten auf welche Weise? Ist es wirklich vom Standpunkt des Tierschutzes und vom Standpunkt der Ökologie aus besser, gewisse Tierarten zu füttern?

Datum: 14.02.2019, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Cafe Landtmann, Löwelzimmer
Universitätsring 4, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

VGT - Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001