WK Wien Sertic zu LKW-Abbiegeassistent: „Wien legt vor, Bund muss schnellstmöglich folgen“

Wien (OTS) - „Der Schutz von Kindern schreitet in Wien schnell voran“, begrüßt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien, die Pläne der Stadt, ihren LKW-Fuhrpark mit Abbiegeassistenzsystemen auszustatten. „Der Bund muss sich schnellstmöglich ein Vorbild nehmen und hier nachziehen. Wenn alle an einem Strang ziehen, können weitere tragische Unfälle verhindert werden und Österreich zu einem Vorbild beim Thema Verkehrssicherheit werden. Darum müssen die Unternehmer jetzt vonseiten der Politik bei Umrüstungen unterstützt werden.“

Ein Fördermodell würde den Bund 65 bis 120 Millionen Euro kosten – je nachdem, welches System eingebaut wird und ob die Nachrüstung auch Sattelzugmaschinen und Busse betrifft. „Der Sicherheitsgipfel von Verkehrsminister Hofer ist ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Jetzt braucht es schnelle Lösungen!“

Rückfragen & Kontakt:

Agnes Preusser
Presse und Newsroom
Wirtschaftskammer Wien
Stubenring 8-10 | 1010 Wien
T 01 514 50-1518 | F +43 1 514 50-91518
E agnes.preusser@wkw.at | W news.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001