„ORF III Themenmontag“: Vier Dokus zum Risikofaktor Antibiotika u. a. mit „Antibiotika im Essen – Gefahren für unsere Gesundheit“

Außerdem: „Themenmontag: Der Talk“ zur Impfdebatte

Wien (OTS) - Antibiotika sind ein bewährtes Mittel gegen bakterielle Infektionen und werden durch ihre verlässliche Wirkung vielfach eingesetzt – auch in unserem Essen. Aber der leichtfertige Griff zum Alleskönner unter den Medikamenten birgt auch Gefahren: So entstehen laufend multiresistente Erreger. Wie groß ist die Gefahr der Superkeime? Und wie wird gegen sie gekämpft? Das beleuchtet der „ORF III Themenmontag“ am 11. Februar 2019.

Den Auftakt macht um 20.15 Uhr die Doku „Antibiotika im Essen – Gefahren für unsere Gesundheit“. Der üppige und flächendeckende Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung trägt maßgeblich dazu bei, dass sich auch bei den Menschen, die das Tierfleisch essen, gefährliche Resistenzen bei Keimen herausbilden können. Antibiotika, denen die Bakterien dauernd ausgesetzt sind, können sie im Krankheitsfall nicht mehr wirksam bekämpfen. Einfache Infektionen können zur tödlichen Gefahr werden. Antje Büll macht sich auf die Suche nach Ursachen für die Antibiotika-Krise, Ansätzen für Lösungen, politischen Reaktionen und Möglichkeiten, sich selbst zu schützen.

Die Gefahr von multiresistenten Erregern macht auch die nächste Dokumentation „Der unsichtbare Feind – Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken“ (21.05 Uhr) von Christian Baars und Elena Kuch deutlich. Ausgerechnet Hersteller von Medikamenten tragen dazu bei, dass sich extrem resistente Keime entwickeln und global ausbreiten. Reporter haben in Indien recherchiert: Von dort stammt ein Großteil aller weltweit produzierten Medikamente, und von dort verbreiten sich auch gefährliche Erreger rund um den Globus.

„Auf der Spur der Superkeime“ (21.55 Uhr) von Oda Lambrecht beleuchtet ebenfalls Superkeime, gegen die es (noch) kein Gegenmittel gibt. Zwei Reporter haben an zwölf verschiedenen Orten Wasser- und Sedimentproben genommen. Das Resultat? In allen Proben fanden die Wissenschafter multiresistente Erreger, die nicht nur schwer gesundheitsbedrohlich, sondern im Extremfall tödlich sein können.

Danach begleitet die Dokumentation „Resistente Keime – Die Entdeckung neuer Antibiotika“ (22.30 Uhr) von Bruce Mohun eine Gruppe von Medizinerinnen und Medizinern in ihrem Kampf gegen die zunehmende Wirkungslosigkeit von Antibiotika.

Anlässlich der aktuellen Impfdebatte zeigt ORF III abschließend ein Dakapo von „Themenmontag: Der Talk“ unter dem Motto „G'spritzt – Der Glaubenskrieg ums Impfen“ (23.20 Uhr). Dort treffen Impfgegner und Befürworter aufeinander. Bei Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer diskutieren Markus Müller, Rektor der Medizinischen Universität Wien, der Kinderarzt und Impfkritiker Reinhard Mitter, die Impfgegnerin Claudia Millwisch sowie die vierfache Mutter Cecilia Thurner.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001