Klarstellung: Sportminister Strache ürz nicht sondern investiert in Bewegung für Kinder in OÖ

Wien (OTS) - Sportminister Heinz-Christian Strache stellte die Fortführung des Programmes „Kinder gesund Bewegen“ bei Amtsantritt mit einer Sonderfinanzierung in der Höhe von sieben Millionen Euro sicher. Dadurch konnten die Dachverbänden 2,1 Millionen Bewegungsstunden in über 2.745 Kindergärten und Volksschulen umsetzen.

Sportminister Heinz-Christian Strache: „Es war mir ein großes Anliegen die Projekte „Kinder gesund bewegen“ und „Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ weiterzuführen, wenn gleich bei Amtsantritt die Finanzierung dieser Projekte auch in Oberösterreich nicht gesichert war. Ich gratuliere den Dachverbänden zu ihrer professionellen Arbeit . Meine Sport Strategie Austria wird als eine Maßnahme bestehende Projekte für Kinder evaluieren, analysieren und mit unserem Bundeskoordinator für Bewegung in ein Programm zusammenfassen. Ich plane noch mehr unterschiedliche Angebote und Initiativen für Kinder und Jugendliche unter unserer Dachmarke 'Mach den ersten Schritt' zu präsentieren. Mein Ziel ist es aufzuzeigen, wie viele unterschiedliche, spannende Möglichkeiten es für Eltern und Kinder gibt sich zu bewegen und sportlich aktiv zu sein.

Ich befürworte das Engagement in Oberösterreich und lade das Landesbildungsressort ein, uns finanziell zu unterstützen, damit wir gemeinsam noch mehr Kinder bewegen. Bisher trägt das Sportministerium die Kosten für die Bewegungsprogramme 'Kinder gesund bewegen' und 'Tägliche Bewegungs- und Turnstunde' in Oberösterreich allein."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Alexandra Koncar
Pressesprecher Sport
+43-664-8312806
alexandra.koncar@bmoeds.gv.at
http://www.bmoeds.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ODS0001