„Pressestunde“ mit Mag. Beate Hartinger-Klein, Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, FPÖ

Am 3. Februar um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Als Sozial- und Gesundheitsministerin ist Beate Hartinger-Klein seit ihrem Amtsantritt an vielen Fronten gefordert. Das Thema Mindestsicherung hat das erste Arbeitsjahr der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung massiv geprägt – heuer soll die neu aufgestellte „Sozialhilfe“ von den Bundesländern umgesetzt werden, und es regt sich vor allem im rot-grün regierten Wien heftiger Widerstand. Welches Entgegenkommen ist hier von der Sozialministerin noch zu erwarten? Bis Ende des Jahres will die Regierung ein neues Pflegekonzept erarbeiten. Wer profitiert von einer Erhöhung des Pflegegeldes und wie steht es um die mögliche Einführung einer Pflegeversicherung? Welches Rezept hat die FPÖ-Politikerin gegen zu wenige Haus- und Kassenärzte? Und wie möchte die Gesundheitsministerin der Impfskepsis in Österreich begegnen, wenn sie sich gegen eine Impfpflicht ausspricht? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 3. Februar 2019, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Annette Gantner
„Oberösterreichische Nachrichten“

und

Andreas Mayer-Bohusch
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012