Nationalrat – Keck: SPÖ will Fahrschulen Kurse außerhalb ihres Standortes weiter erlauben

SPÖ-Abgeordnete appelliert an Regierungsparteien SPÖ-Abänderungsantrag zuzustimmen: „Damit keiner Nachteile hat“

Wien (OTS/SK) - 100 Fahrschulen in ganz Österreich hat SPÖ-Abgeordneter Dietmar Keck zu den geplanten Änderungen der Bundesregierung, wonach Fahrschulen keine Kurse mehr außerhalb ihres Standortes anbieten dürfen, abgefragt. „Entgegen der Behauptung holt keine Fahrschule ihre SchülerInnen von zuhause ab und bringt sie wieder nach Hause, umso wichtiger wäre es insbesondere für den ländlichen Raum, auch weiterhin Kurse außerhalb des Fahrschulstandortes anzubieten“, so Keck am Mittwoch in seiner Parlamentsrede. ****

Der von der SPÖ eingebrachte Abänderungsantrag soll sicherstellen, dass Fahrschulen weiterhin außerhalb ihres Standortes Fahrschulkurse anbieten dürfen.

„Es sollen beide Möglichkeiten geschaffen werden, damit hätte keiner einen Nachteil“, appelliert Keck an die Regierungsparteien dem SPÖ-Abänderungsantrag zuzustimmen. Skeptisch sieht Keck einen weiteren Punkt der KFG-Novelle, der Einsicht in die Fahrzeugdatenbank vorsieht. Der SPÖ-Abgeordnete befürchtet eine „Geschäftemacherei mit Daten“. (Schluss) up/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009