Randalierer setzt Widerstand und verletzt Polizisten

Wien (OTS) - Datum: 26.01.2019
Uhrzeit: 02:50 Uhr
Adresse: 1., Kärtnerstraße

Polizisten der Bereitschaftseinheit wurden auf einen Sicherheitsdienstmitarbeiters des Casinos aufmerksam, der mitteilte, von einem aggressiven Mann mit einem Elektro-Scooter attackiert worden zu sein. Der Tatverdächtige, der von einem Freund begleitet worden war, war zuvor mit einer Gruppe anderer junger Männer in Streit geraten. Danach hatte er einen auf der Straße abgestellten E-Scooter genommen und diesen drohend gegen den Security-Mitarbeiter erhoben, diesen dann mehrmals zu Boden geschleudert und ihn dadurch beschädigt. Danach war der Tatverdächtige geflüchtet. Der nach wie vor äußert aggressive Mann konnte von den Beamten bei einem Imbissstand angehalten werden. Er schrie lautstark herum, verweigerte das Vorzeigen eines Ausweises und teilte energisch mit, dass er jetzt nach Hause gehen und nicht an der Amtshandlung mitwirken werde. Als zahlreiche Abmahnungen und beruhigendes Einwirken – unter anderem durch seinen Begleiter – überhaupt keine Wirkung zeigten, wurde er von der Anzeigelegung in Kenntnis gesetzt. Weil er sich auch weiterhin aggressiv verhielt, wurde er festgenommen. Beim Verbringen in den Arrestantenwagen wehrte sich der Festgenommene derart heftig, dass er die Hand eines Polizisten einklemmte und diesen verletzte. Der Beamte konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Der 21-jährige Tatverdächtige Staatsbürger der Republik Gabun wurde wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung, Sachbeschädigung, aggressiven Verhaltens, Anstandsverletzung und Lärmerregung angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002