Luise Däger-Gregori (SPÖ) ad Juraczka: Hatten Sie kein Interesse mehr am eigenen ÖVP-Antrag, oder einfach nur verschlafen?

ÖVP-Abgeordneter kündigte Antrag und Wortmeldung an und verschwand spurlos. Zur Abstimmung kam es nicht, der Antrag hätte eingebracht werden müssen.

Wien (OTS/SPW-K) - „Eigentlich ein starkes Stück. Manfred Juraczka ist bekanntlich die ständige Anwesenheit aller Abgeordneten im Gemeinderatssitzungssaal ein besonderes Anliegen. Gestern aber verpasst er in der Gemeinderatssitzung unentschuldigt seine eigene Wortmeldung. Den angekündigten Antrag brachte er einfach nicht ein“, so die SPÖ-Abgeordnete Luise Däger-Gregori.

„War die Gemeinderatssitzung so fad, dass Sie Ihre eigene Wortmeldung und den eigenen Antrag verpasst haben, oder war Ihnen der ÖVP-Antrag zu uninteressant? Wenn Sie sich das nächste Mal zu Wort melden und einen Antrag auf die Liste setzen, so müssen Sie den schon einbringen, dass darüber abgestimmt werden kann. Oder informieren Sie zumindest den Vorsitzen Kowarik darüber, dass er Sie doch nicht mehr interessiert. Es kann aber nicht sein, dass der Gemeinderat nicht weiß, wo sie stecken“, wundert sich Däger-Gregori über das offenbar mangelhafte Interesse des Abgeordneten Juraczka am eigenen ÖVP-Antrag.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004