Peter Pilz: Wann trennt sich Kickl von seinem Mitarbeiter aus der Hitlergruß-Burschenschaft?

JETZT parlamentarische Anfrage an den Innenminister

Wien (OTS) - Gestern Abend wurden regierungskritische Demonstranten und Demonstrantinnen von einem Fenster der Burschenschaft Gothia aus mit dem Hitlergruß begrüßt. Mit Alexander Höferl ist einer der wichtigsten Mitarbeiter des Kabinetts des Innenministers Mitglied ebendieser Burschenschaft. Dazu bringt Peter Pilz jetzt eine parlamentarische Anfrage an den Innenminister Kickl mit folgenden Fragen ein:

  1. Ist es richtig, dass Kabinettsmitarbeiter Alexander Höferl Mitglied der Burschenschaft Gothia ist, aus deren Fenster gestern am 24.01. ein Gotha-Jung-Nazi sich mit Hitlergruß öffentlich wiederbetätigte?
  2. Hat sich Alexander Höferl zum Zeitpunkt des öffentlichen Hitlergrußes in den Räumlichkeiten dieser Burschenschaft aufgehalten?
  3. Ist es richtig, dass Höferl als „alter Herr“ der Gothia aktive Studenten wie den Hitler-Grüßer finanziell unterstützt?
  4. Was hat die Sicherheitsüberprüfung von Alexander Höferl in Bezug auf diese rechtsextreme Burschenschaft ergeben?
  5. Handelt es sich bei Alexander Höferl um den ehemaligen Schriftleiter von unzensuriert.at?
  6. Werden Sie einen Mitarbeiter, in dessen Burschenschaft mit „Heil Hitler“ gegrüßt wird, weiterhin in Ihrem Kabinett beschäftigen?

Rückfragen & Kontakt:

JETZT im Parlament
Mag. Martin Friessnegg
06648818 1043
martin.friessnegg@nr-klub.jetzt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0003