Hilfswerk NÖ begrüßt Pflege-Offensive des Landes

Präsidentin Hinterholzer: „Wichtiger Schritt, Danke an das Land NÖ“ // heuer erstmals berufsbegleitende Heimhilfe-Ausbildung

St. Pölten (OTS) - Mehr Ausbildungsplätze für Pflege- und Betreuungsberufe, 3,5 Mio. Euro zusätzliche Investitionen: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner präsentierte gestern eine umfassende Ausbildungsoffensive im Pflegebereich. Das Hilfswerk Niederösterreich begrüßt diese Initiative außerordentlich: „Jede Maßnahme, die den Pflegeberuf attraktiver gestaltet und dazu beiträgt, interessierten Frauen und Männern den Zugang dazu zu erleichtern, ist ein wichtiger Schritt“, so Hilfswerk-Präsidentin LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer. „Denn im Jahr 2050 werden wir 3,5 mal so viele Pflegekräfte brauchen wie heute – und darauf müssen wir uns vorbereiten. Ich bedanke mich beim Land Niederösterreich für diese Offensive.“

Im Hilfswerk Niederösterreich sind derzeit über 2.000 Mitarbeiter/innen in der Pflege und Betreuung beschäftigt. Gemeinsam betreuen sie 8.500 Kundinnen und Kunden in ihrem eigenen Zuhause. Höheres Lebensalter und steigender Pflegebedarf stehen knappen Personalressourcen gegenüber. „Der Personalmangel in der Pflege ist gekommen um zu bleiben“, betont auch Hilfswerk-Geschäftsführer Mag. Christoph Gleirscher. „Handlungsbedarf besteht hier dringend.“ In ganz Niederösterreich sucht das Hilfswerk Verstärkung für seine Betreuungsteams.

Einen wichtigen Schritt im Ausbildungsbereich setzt aktuell auch das Hilfswerk: Gemeinsam mit der Sozialberufeakademie Wienerwald wurde ein berufsbegleitender Lehrgang zur Heimhilfeausbildung konzipiert, der heuer zum ersten Mal in ganz Niederösterreich und für die Dauer von 6 Monaten angeboten wird.

Das Hilfswerk Niederösterreich verbindet in seinem Angebot Generationen und begleitet professionell getreu dem Motto „Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Sie und Ihre Familie“. Alle Details zu den Angeboten des Hilfswerks auf www.hilfswerk.at/niederoesterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Niederösterreich, Presse & Kommunikation
Tel. 02742/249-2060, presse@noe.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0002