Caritas-Deckenlager leer! Waschbare Decken für Winternothilfe dringend benötigt

Für ihre Winternotquartiere benötigt die Caritas waschbare Decken ++ Zahl der Caritas-Kältetelefon-Anrufer in den vergangenen Tagen stark gestiegen: „Jede Hilfe zählt“

Wien (OTS) - „Minusgrade seit knapp einer Woche: Die klirrende Kälte ist eine echte Belastungsprobe für obdachlose Menschen, aber auch für die 750 Freiwilligen und Teams, die in der Winternothilfe jetzt im Dauereinsatz sind“, betont Klaus Schwertner, der die Streetworker der Gruft und die Freiwilligen des Canisibusses in den vergangenen Wochen selbst mehrfach bei ihrer Arbeit begleitet hat. „Wer schon einmal spätnachts mit dem Kältebus auf Wiens Straßen unterwegs war, weiß: Sie bringen nicht nur winterfeste Schlafsäcke und warme Kleidung, sondern sie leisten jetzt auch echte Überlebenshilfe“, betont Schwertner, Caritas Generalsekretär der Erzdiözese Wien. „Gerade in den vergangenen Wochen konnten unsere Streetwork-Teams 58 Menschen zusätzlich in warme Notquartiere bringen. Klar ist: Diese Hilfe ist nur dank der vielen Wienerinnen und Wiener möglich, die in diesem Winter schon die Nummer des Caritas Kältetelefons 01/4804553 gewählt haben. Seit Anfang November haben wir 4.377 Anrufe verzeichnet – um 1.400 mehr als im Vorjahr. Ein Anruf beim Kältetelefon kann Leben retten! Im Rahmen des Streetworks gehen wir jedem Hinweis nach und suchen die obdachlosen Menschen mit dem Caritas Kältebus auf. Wir bringen sie in warme Notquartiere oder versorgen sie mit winterfesten Schlafsäcken und warmer Winterkleidung. Vielen Dank an alle Wienerinnen und Wiener, die diese Hilfe durch ihre Spende und Hilfsbereitschaft möglich machen!“

„Situation angespannt, aber unter Kontrolle“

Allein die Caritas hat die Zahl ihrer Notquartiersbetten in den vergangenen Wochen um 290 weitere Plätze an fünf Standorten erhöht, die Zahl der pfarrlichen Wärmestuben wurde ebenfalls auf 30 im ganzen Stadtgebiet aufgestockt. „Trotz der klirrenden Kälte können wir heute sagen: Die Situation ist angespannt, aber noch immer unter Kontrolle.Gestern Nacht waren 142 Betten frei. Das heißt, noch immer gibt es Dank der Unterstützung vieler Hilfsorganisationen und Dank des Engagements des FSWs und der Stadt Wien genügend Betten für den Fall, dass die Nachfrage in den Quartieren weiter steigt“, so Schwertner, der allerdings auf einen akuten Deckenengpass in den Caritas Häusern hinweist: „Unser Deckenlager ist völlig leer“, so Schwertner. „Wir benötigen dringend waschbare Woll-Decken, die wir an die Betroffenen ausgeben können. Außerdem mangelt es auch an warmen, winterfesten Schuhen für Frauen und Männer in allen Größen. Wer uns hier unterstützen kann, findet alle Abgabestellen auf www.winternothilfe.at.“

Gruft Winterpaket = 1 winterfester Schlafsack + 1 warme Mahlzeit

Wie groß der Druck für obdachlose Menschen gerade ist, wird auch an den Essensausgaben in der Gruft spürbar: „Wir geben aktuell bis zu 250 warme Mahlzeiten pro Tag aus. Die Caritas Suppenbusse sind im täglichen Dauereinsatz und auch in den pfarrlichen Wärmestuben bekommen unsere Gäste zu essen und können sich untertags aufwärmen. Danke Allen, die diese Hilfe möglich machen – sei es als Freiwillige oder als Spenderinnen und Spender. Klar ist: Wir brauchen weiterhin Unterstützung – etwa durch eine Spende für ein Gruft Winterpaket. 50 Euro sichern einem obdachlosen Menschen einen winterfesten Schlafsack und eine warme Mahlzeit. Nur gemeinsam, wenn alle zusammenhelfen, können wir es schaffen, dass möglichst niemand auf Wiens Straßen erfrieren muss.“ Die Caritas weist darauf hin, dass diese Aufmerksamkeit und Empathie mit obdachlosen Menschen nicht selbstverständlich ist. Allein in Ungarn sind in diesem Winter 78 Menschen in der eigenen Wohnung oder akut obdachlos auf der Straße erfroren wie vor wenigen Tagen berichtet wurde.

Wo können die Sachspenden abgeben werden? Alle Abgabestellen unter www.winternothilfe.at
# waschbare Decke
# warme Jacken
# winterfeste Schuhe
# Schal, Hauben, Handschuhe
# lange Unterwäsche

Infos für Freiwilliges Engagement: www.zeitschenken.at

Caritas Spendenkonto
IBAN: AT163100000404050050
BIC: RZBAATWW
BLZ 31000
Kennwort: "Gruft Winterpaket"
Online-Spenden: www.gruft.at

Rückfragen & Kontakt:

Martin Gantner
Pressesprecher Caritas der Erzdiözese Wien
martin.gantner@caritas-wien.at
0664/88952760

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0001