Start von eSports1 TV-Kanal bei UPC: Weltweite eSports-Highlights rund um die Uhr

Wien (OTS) -

  • Ab 24. Jänner 2019 ist eSports1 im UPC TV-Paket „TV TOP“ verfügbar
  • Erster deutschsprachiger eSports 24/7 TV-Sender mit eSports-Titeln wie League of Legends, Dota 2, Counter Strike, Overwatch oder FIFA 19
  • Highlights-Sendungen, Magazine und Live-Berichterstattung von internationalen und nationalen Events

UPC TV-Kunden können ab 24. Jänner 2019 im TV-Paket „TV TOP“ den ersten deutschsprachigen eSports-Sender „eSports1“ sehen. Das Programm umfasst Live-Berichterstattung von hochkarätigen internationalen und nationalen eSports-Events sowie Highlights-Sendungen und eigenproduzierte Magazine. Die Programminhalte werden von der Sender-eigenen eSports-Redaktion gemeinsam mit Experten und Influencern aus der deutschsprachigen eSports-Community für die Zielgruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz kuratiert, redaktionell aufbereitet und präsentiert. Große eSports-Events werden auf Deutsch kommentiert und aus einem eigenen eSports-Studio gesendet. Gezeigt werden bekannte Spiele wie League of Legends, Dota 2, Counter Strike, Overwatch oder FIFA 19. League of Legends spielen monatlich 100 Mio. Spieler, das sind elfmal mehr Menschen als Österreich Einwohner hat.

Der neue Sender „eSports1“ startet um 20 Uhr auf Kanalplatz 305 und kann mit dem Horizon HD Recorder, der UPC TV App als auch mit der MediaBox empfangen werden. Highlights von Sport1US, ehemals auf Kanalplatz 305, werden zukünftig in den bestehenden Sport1+ auf Kanalplatz 304 integriert.

eSports als Wachstumsbranche

In den vergangen Jahren hat die eSports-Branche weltweit stetig an Bedeutung und Anerkennung gewonnen. Die weltweiten Umsätze und Preisgelder steigen, die Anzahl der SpielerInnen und Wettkämpfe im eSports nimmt zu, renommierte eSportler werden von Trainern und Coaches betreut und schließen Werbeverträge ab. Im Jahr 2022 plant das Olympische Komitee Asien eSport erstmals als olympische Disziplin aufzunehmen. Wie das Forbes-Magazin berichtet, haben 2016 über 46 Millionen Menschen die E-Sport-Weltmeisterschaft in Polen über einen Live-Stream verfolgt. 2018 wurde das bisher höchste eSport-Turnier-Preisgeld von rund 25 Millionen US-Dollar vergeben, weltweit waren es insgesamt 155 Millionen US-Dollar die an Preisgeld ausgelobt wurden.

eSports.at unterstützt die eSports-Community in Österreich

2017 wurde eSports.at als Plattform für die österreichische eSports-Community ins Leben gerufen und dient zum Austausch sowie der Berichterstattung von Turnieren und Events. Die größten Highlights sind Events wie z. B. die Game City und die Vienna Comic Con oder das Electronic Sports Festival. Zudem tritt eSports.at erfolgreich im Bereich Networking auf und holt bei öffentlichen Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen Interessierte und Experten an einen Tisch.

Die Community-Plattform ist Teil einer Reihe an Maßnahmen, denen sich T-Mobile Austria mit UPC sowohl in der Sportförderung, der Professionalisierung des österreichischen eSports als auch im bewussten Umgang mit mobilen Endgeräten und Computerspielen widmet.

Seit 1997 unterstützt T-Mobile den österreichischen Fußball, davon über 15 Jahre die Bundesliga, aktuell die Nationalelf (ÖFB), Rapid und FK Austria. Seit September 2017 ist T-Mobile Sponsor der offiziellen eBundesliga, das heißt der ersten österreichischen elektronischen Fußball-Bundesliga. Der Fokus ist dabei die Professionalisierung der aktiven Spieler und Vereine der lokalen Computerspiel-Szene, um damit das langjährige Engagement im Bereich Fußball nun auch im digitalen eSports-Fußballbereich weiter auszubauen.

Weitere Information unter https://www.upc.at/fernsehen und www.esports.at.

Rückfragen & Kontakt:

T-Mobile Austria GmbH
Lev Ratner, MA
Pressesprecher Produkte
Tel.: +43 676 8200 7007
E-Mail: lev.ratner@t-mobile.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001