Nehammer: Jobbörse unterstützt Integration und schont den Sozialstaat

VP-Integrationssprecher Nehammer freut sich über den Erfolg der von der Regierung initiierten Jobbörse für Asylberechtigte

Wien (OTS) - „Die von der Regierung initiierte Jobbörse ist mit über 1.100 teilnehmenden Asylberechtigten ein starkes Signal und ein voller Erfolg. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es entscheidend, dass Menschen in den Arbeitsmarkt integriert werden. Das nützt der Integration als Gesamtes und schont unseren Sozialstaat. Vielen Dank an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Margarete Schramböck und Beate Hartinger-Klein für die Initiative. Hervorzuheben ist auch, dass es nicht selbstverständlich ist, dass sich über 40 Unternehmen und Institutionen dazu entschlossen haben, an der Jobbörse teilzunehmen“, so Karl Nehammer, Integrationssprecher der neuen Volkspartei.

„In Österreich gibt es mehr als 30.000 arbeitslose Asylberechtigte, davon sind rund 10.000 unter 25 Jahren. Gleichzeitig gibt es über 12.000 offene Lehrstellen. Gerade in Zeiten der Hochkonjunktur sind diese Zahlen viel zu hoch. Ziel der Bundesregierung ist es daher, möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu bringen. Die Jobbörse, die in Kooperation mit der Wirtschaftskammer, der Industriellenvereinigung und dem AMS stattfindet, leistet dazu einen wichtigen Beitrag.“, so Nehammer zu den Hintergründen.

„Da wir wissen, dass im Osten andere Jobs gesucht werden als im Westen, wird es auch dort Jobbörsen geben“, so Nehammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002