ORF III am Donnerstag: Neues Filmporträt zum 100. Geburtstag von Tauchpionier Hans Hass

Außerdem u. a.: „Im Brennpunkt“ über Gelbwesten-Proteste in Paris, „Runde der ChefredakteurInnen“ und „Inside Brüssel“ zu Brexit und EU-Wahl

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 24. Jänner 2019, präsentiert ORF III den Höhepunkt seines Schwerpunkts zum (heutigen) 100. Geburtstag des Tauchpioniers und Meeresforschers Hans Hass: die ORF-III-Neuproduktion „Wilde Reise mit Erich Pröll: Hans Hass“. Bereits ab 9.00 Uhr stimmen Dakapos der „Expeditionen“ und weitere Dokumentationen sowie Filme von und über Hans Hass auf das neue Filmporträt im Hauptabend ein. Zudem ist Meta Raunig-Hass, die Tochter von Hans Hass, zu Gast in „Kultur Heute“ (19.45 Uhr).

Um 20.15 Uhr steht schließlich die Premiere von „Wilde Reise mit Erich Pröll: Hans Hass“ auf dem Programm: Regisseur Erich Pröll, der sein Idol selbst viele Male auf dessen Expeditionen begleiten durfte, blickt mit atemberaubenden Bildern, spannenden Archivaufnahmen und Interviews mit Zeitzeugen, Prominenten und Wegbegleitern auf das umfangreiche Schaffen von Hans Hass zurück.

Danach folgt die „Runde der ChefredakteurInnen“ (21.05 Uhr). Vier Monate vor der EU-Wahl nominieren die Parteien ihre Spitzenkandidatinnen bzw. Spitzenkandidaten. Wie geht die Koalition mit ihren augenscheinlichen Unterschieden in der Haltung zur EU im Wahlkampf um? Zudem wird der verbale Schlagabtausch zwischen türkis-blauer Bundesregierung und rot-grüner Stadtregierung Wiens unter die Lupe genommen. Außerdem: Eine Reihe an Frauenmorden erschüttert Österreich und wirft auch presseethische Fragen auf. Denn dem Interesse der Bevölkerung an der Herkunft der Täter steht der Schutz vor Diskriminierung von Minderheitengruppen gegenüber. Darüber diskutieren ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und Komoderator Peter Pelinka mit ihren Gästen: Christian Rainer (Chefredakteur und Herausgeber, „profil“), Rainer Nowak (Chefredakteur, „Die Presse“), Georg Wailand (stv. Chefredakteur, „Kronen Zeitung“), Petra Stuiber (stv. Chefredakteurin, „Der Standard“) und Andreas Koller (stv. Chefredakteur, „Salzburger Nachrichten“).

„Im Brennpunkt“ zeigt anschließend aus aktuellem Anlass die neue Doku „Gelbwesten: Gewalt in Paris“ (21.55 Uhr). Die Bilder der sogenannten Gelbwesten-Proteste in Paris sorgen, seitdem die Aufstände am 1. Dezember 2018 eskaliert sind, für Aufregung in ganz Europa. Die Doku von Tony Comiti schildert, wie sich diese beispiellose Protestbewegung weiter entwickeln könnte.

Über einen möglichen Ausweg aus dem Brexit-Drama diskutiert Peter Fritz in „Inside Brüssel“ (22.50 Uhr) mit den EU-Parlamentarierinnen und -Parlamentariern Claudia Schmidt (ÖVP), Josef Weidenholzer (SPÖ), Helga Trüpel (Die Grünen, Deutschland) und Politikberater Sir Graham Watson.

Zum Abschluss des Abends beleuchtet das „DialogForum“ in „Das Netz in unsere Hand“ (23.40 Uhr) die Macht der Internetgiganten und deren Einfluss auf unsere Demokratie. Es diskutieren unter der Leitung von Klaus Unterberger: Christian Fuchs (Professor für digitale und soziale Medien an der Westminster University London), Nadja Hahn (Redakteurin ORF-Radioinformation), Peter Kropsch (Geschäftsführer der deutschen Presse-Agentur) und Kabarettist Florian Scheuba.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005