AK-Vizepräsident Franz Gosch: „Fleiß gehört belohnt" - ÖAAB-FCG fordert den Karfreitag als gesetzlichen Feiertag für alle!

„Die Österreicher sind bekanntermaßen ein fleißiges Völkchen, deshalb ist ein zusätzlicher Feiertag mehr als gerecht!“

Graz (OTS) - Bekanntlich hat heute der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass die österreichische Regelung für den Karfreitag gegen die EU-Gleichbehandlungsrichtlinie verstößt, weil dieser Tag nur für Angehörige der evangelischen, der altkatholischen und der evangelisch-methodistischen Kirche ein gesetzlicher Feiertag ist.

Franz Gosch, steirischer Arbeiterkammervizepräsident und FCG-Landesvorsitzender freut sich deshalb über das heutige positive Urteil des Europäischen Gerichtshofes und fordert eine rasche gesetzliche Regelung, den Karfreitag zum arbeitsfreien Feiertag für alle ArbeitnehmerInnen zu machen.

Die ÖAAB-FCG-Fraktion Steiermark hat den „Karfreitag – Feiertag für Alle“ als Schwerpunkt ihrer Kampagne zur Arbeiterkammerwahl 2019 gemacht. Franz Gosch: „Dies ist vor allem auch ein positives Signal für die Arbeits- und Festtagskultur unseres Landes“.

Die österreichische Speziallösung nach dem 2. Weltkrieg, wonach nur die Angehörigen der evangelischen und altkatholischen Kirche am Karfreitag frei haben, sei ohnehin in die Jahre gekommen, antiquiert und schlichtweg ungerecht gewesen. Das beweise auch der geografische Blick über den Tellerrand. „In Deutschland ist der Karfreitag schon lange ein Feiertag, auch Ungarn und die Slowakei ziehen nach“, so Gosch.

Der zusätzliche Feiertag, „den sich die arbeitenden Menschen im Land voll und ganz verdienen“, sei, so der Christgewerkschafter, zudem ein sichtbarer positiver Ausgleich zum kürzlich geänderten Arbeitszeitgesetz mit der Möglichkeit von erweiterten Tages- und Wochenarbeitszeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Gosch
ÖAAB-FCG-AK-Fraktion
Tel.: 0676/817114227
Mail: fcg.steiermark@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001