Barmherzige Brüder Wien starten traditionelle „Haussammlung“

Spenden werden für die Behandlung mittelloser und nichtversicherter Mitmenschen verwendet

Wien (OTS) - Im Jahr 2018 wurden im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien rund 140.000 ambulante Fälle versorgt. Darunter waren auch zahlreiche mittellose und nichtversicherte Mitmenschen. Stationär wurden rund 32.000 PatientInnen versorgt, darunter waren 441 PatientInnen, die keine Krankenversicherung hatten. Die Behandlungen der nichtversicherten PatientInnen werden durch die Spenden der sogenannten „Haussammlung“ finanziert.

„Die Hospitalität, die christliche Gastfreundschaft, ist der zentrale Wert der Barmherzigen Brüder. Für uns gilt: man darf nicht nur davon reden, sondern man muss danach handeln. Daher steht unser Krankenhaus allen Menschen offen. Wir behandeln in unseren Ambulanzen auch Menschen ohne Krankenversicherung und wenn es medizinisch notwendig ist, nehmen wir nichtversicherte Menschen auch stationär auf“, so Frater Antonius Nguyen OH, Prior der Barmherzigen Brüder Wien. Frater Antonius weiter: „Den Versicherungsschutz zu verlieren, kann viele Gründe haben. Unsere Erfahrungen zeigen, dass keiner davor geschützt ist. Es sind immer Schicksalsschläge, die dazu führen, dass einem das Leben entgleitet. Wir als Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien können diese Schicksalsschläge nicht beeinflussen, aber wir können kranke und nichversicherte Menschen in unseren Ambulanzen, und in Notfällen stationär, behandeln. Das ist es, was wir tun können und aus tiefster Überzeugung auch machen. Die Leistungen für unsere nichtversicherten Patientinnen und Patienten können wir Dank unserer treuen Spenderinnen und Spender erbringen, denen ich recht herzlich für die Unterstützung danke.“

Die Behandlung der mittellosen oder nichtversicherten Menschen finanziert das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien durch die Spendensammlung, die sogenannte „Haussammlung“. Es handelt sich dabei um eine postalische Spendensammlung, die fünf Mal jährlich versandt wird. Im Jänner bitten die Barmherzigen Brüder Wien immer mit der großen „Haussammlung“ um Unterstützung.

Die Haussammlung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Wien startet am

25. Jänner 2019. Spendenkonto: IBAN: AT69 6000 0000 0706 4001; BIC: BAWAATWW

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Weitere Informationen unter www.bbwien.at

Über das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ist das älteste Ordensspital in Wien. Mit mehr als 400 Betten, rund 1.000 MitarbeiterInnen, zehn Fachabteilungen samt Ambulanzen, zwei Instituten, einer Gehörlosenambulanz, einer Ambulanz für mehrfach- und schwerbehinderte PatientInnen sowie einer öffentlichen Apotheke ist das Spital der Barmherzigen Brüder ein unverzichtbarer Pfeiler in der Gesundheitsversorgung der Wiener Bevölkerung und für ganz Ostösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
Mag. Christa Praher-Ennöckl, Kommunikation
Johannes von Gott Platz 1, 1020 Wien
Tel: +43 1 211 21 1067, 0676 895 97 1067
Mail: christa.praher@bbwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005