„Ein Akt der Gewalt“ beschäftigt die „Soko Donau“

Außerdem am 22. Jänner in ORF eins: ein Filmriss bei den „CopStories“

Wien (OTS) - Nachdem Brigitte Kren zuletzt im burgenländischen „Grenzland“ (ORF-eins-Landkrimi-Premiere am 17. Jänner) für Recht und Ordnung gesorgt hat, kehrt sie nun an ihren gewohnten Arbeitsplatz zurück – und geht am Dienstag, dem 22. Jänner 2019, um 20.15 Uhr in ORF eins wieder als „Soko Donau“-Chefin auf Verbrecherjagd. Ausgerechnet ein Anti-Gewalt-Kurs hinterlässt im neuen Fall „Ein Akt der Gewalt“ seine Spuren. Spuren hinterlässt um 21.00 Uhr in einer neuen „CopStories“-Folge („Na Hawedere“) hingegen eine Verlobungsparty – Schlägerei und Filmriss inklusive. „Soko Donau“-Cop Stefan Jürgens ist übrigens bereits um 17.30 Uhr (ORF 2) zu Gast in „Studio 2“.

Mehr zu den Folgeninhalten

„Soko Donau – Ein Akt der Gewalt“ (Dienstag, 22. Jänner, 20.15 Uhr, ORF eins)
Mit Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic; Regie: Olaf Kreinsen

Robert Pröhl, den die „Soko Donau“-Cops aus einem Anti-Gewalt-Kurs in Steyr kennen, wird erstochen. Trafikant Alexander Häusler (Emanuel Fellmer) findet den Toten beim Spazierengehen mit seinem Hund. Pröhls Verlobte Jasmin (Hanna Gruber) ist erschüttert über die Nachricht, wirkt aber auch sehr verunsichert. Könnte auch sie Opfer ihres gewaltbereiten Verlobten sein, von dessen Kursteilnahme sie angeblich gar nichts wusste?

„Soko Donau“ ist eine Produktion von Satel Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, den Ländern Oberösterreich und Niederösterreich sowie von Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Filmcommission Graz.

„CopStories – Na Hawedere“ (Dienstag, 22. Jänner, 21.00 Uhr, ORF eins)
Mit Johannes Zeiler, Serge Falck, Martin Zauner, Claudia Kottal, Kristina Bangert, Martin Leutgeb, Holger Schober, David Miesmer, Michael Steinocher, Murathan Muslu und Barbara Kaudelka; Regie: Umut Dağ

Die Vorbereitungen für Eberts’ (Martin Zauner) Verlobungsfeier sind in vollem Gang. Nachdem das „Eisenriegler“ wegen eines Rohrbruchs als Location ausfällt, wird die Party kurzerhand in die Räumlichkeiten der Kripo verlegt. Doch bis die ersten Korken knallen können, ist noch einiges zu erledigen: ein Caterer, der in seinem Kombi an Kohlenmonoxidvergiftung stirbt, ein renitenter Kunde in einem Animierlokal, und Berischer (Cornelius Obonya), der über Umwege versucht, Druck auf Itchy (Murathan Muslu) auszuüben und ihn mit seinen Spielschulden zu erpressen. Doch dann steigt für die Polizistinnen und Polizisten der Kreitnergasse endlich die Party – Schlägerei und Filmriss inklusive.

„CopStories“ ist eine Produktion der Gebhardt Productions im Auftrag des ORF.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004