SPÖ-Novak: Herr Strache, reden Sie Wien nicht schlecht!

„Unser Bürgermeister heißt Michael Ludwig und das wird auch so bleiben.“

Wien (OTS/SPW) - „Herr Vizekanzler, hören Sie auf, Wien schlechtzureden!“, sagt SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak in Bezug auf FPÖ-Straches Neujahrsrede. „Die Wienerinnen und Wiener lieben ihre Stadt, das geht aus zahlreichen Umfragen hervor. Hier in Wien weiß jeder, dass die Horrorszenarien, die Strache zeichnet, reine Panikmache sind.“ Woher die Nervosität der FPÖ kommt, sei klar, so Novak: „Während wir für die kommende Wahl gut aufgestellt sind und mit Bürgermeister Michael Ludwig einen hervorragenden Spitzenkandidaten haben, weiß die FPÖ immer noch nicht, wen sie überhaupt ins Rennen schicken soll.“ Eines sei klar: „Wien braucht keinen blauen Bürgermeister. Unser Bürgermeister heißt Michael Ludwig und das wird auch so bleiben.“ ****

„Manchmal fragt man sich, in welcher Stadt der Vizekanzler lebt. Denn das Wien, das Strache skizziert, hat mit der Realität wenig zu tun“, so Novak. „Wien wird regelmäßig zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Die ganze Welt bewundert uns für unseren öffentlichen Verkehr, die hohe Sicherheit, unser hervorragendes Sozialsystem und vor allem für den sozialen Wohnbau“, betont Novak. Die SPÖ Wien sorge dafür, dass das auch so bleibt, so wurde etwa erst kürzlich mit der Novelle der Wiener Bauordnung Immobilienspekulation ein Riegel vorgeschoben. „Kein Wunder, dass das Strache nicht schmeckt, zählen doch Immobilienhaie zur Stammklientel von Schwarz-Blau“, betont Novak abschließend. (Schluss) ve

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001