NEOS starten öffentliche Listen-Vorwahlen für Europawahl

Seit heute haben auch Nicht-Mitglieder die Möglichkeit, die Liste der Bürger_innenbewegung mitzubestimmen.

Wien (OTS) - Seit dem heutigen Freitag läuft bei NEOS der öffentliche Teil der Listenerstellung für die kommende Europawahl. Konnten bis vor kurzem Bürger_innen den 33 Kandidat_innen im Rahmen eines Online-Dialoges Fragen stellen, so gibt es seit heute die Möglichkeit, die persönlichen Top-Bewerber_innen in der Vorwahl zu unterstützen. Stimmberechtigt sind dabei alle aktiv wahlberechtigten österreichischen Staatsbürger_innen sowie EU-Bürger_innen mit Hauptwohnsitz in Österreich. Eine Mitgliedschaft bei NEOS ist nicht erforderlich.

Stimme der Bürger_innen zählt gleich viel wie jene der Gremien

„NEOS sind die einzig echte Bürgerbewegung in Österreich und das leben wir auch. Im Gegensatz zu den alteingesessene Parteien sind NEOS stolz, auch bei der EU-Wahl den Bürgerinnen und Bürgern die Chance zu geben, mitzuentscheiden, wer sie in den kommenden Jahren im Europaparlament vertreten soll. Ihre Stimme zählt bei der Listenerstellung gleich viel wie jene der gewählten Gremien“, lädt NEOS-Generalsekretär Nick Donig zur Teilnahme ein.

Details zu den Vorwahlen finden sich im Internet auf vorwahl.neos.eu. Die offene Online-Vorwahl endet am 24. Jänner, ihr Ergebnis wird veröffentlicht und bestimmt die Kandidat_innen-Auswahl zu einem Drittel. Nach einer Abstimmung im NEOS-Vorstand (2. Drittel), vergeben am 26. Jänner dann die NEOS-Mitglieder auf einer bundesweiten Versammlung in Wien das letzte Drittel der Punkte.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001