Erfolgreicher Prostitutionsschwerpunkt

Wien (OTS) - Datum: 16.01.2019 - 17.01.2019
Uhrzeit: ---
Adresse: Wien

Am 16. und 17. Jänner 2019, wurde von der Landespolizeidirektion Wien eine Schwerpunktaktion in Bezug auf Privatwohnungen, in denen illegale Prostitution betrieben wird, abgehalten.

Auslöser für diesen umfangreichen Einsatz waren Mitteilungen von Kunden von Sexarbeiterinnen, die sich mit ansteckenden Krankheiten infiziert hatten. Darüber hinaus gab es zahlreiche sonstige Hinweise auf illegale Betriebe.

Durch das Referat für Prostitutionsangelegenheiten wurden daher seit Wochen Erhebungen in Bezug auf illegale Sexarbeit in Privatwohnungen geführt.

Die in diesen Privatwohnungen tätigen Frauen bieten ihre Dienstleistungen im Internet an.

Es wurde an zwei Tagen in 18 Wohnungen eine Kontrolle durchgeführt. Bei allen Kontrollen wurden Anzeigen wegen illegaler Prostitution erstattet.

Insgesamt wurden 63 Anzeigen erstattet. Durch Polizeijuristen wurden Strafverfügungen vor Ort in den Wohnungen in der Höhe von 17.300.-Euro eingehoben.

Vier dieser Wohnungen wurden an Ort und Stelle polizeilich geschlossen und versiegelt, die Wohnungsvermieter und Eigentümer wurden angezeigt.

Das Alter der angezeigten 18 Frauen und Männer liegt zwischen 22 – 55 Jahren.

Ein Appartementhaus im 23. Bezirk wurde komplett geschlossen, da dort drei Frauen illegaler Weise ihre Dienste angeboten hatten.

Insgesamt waren an der Aktion 20 Polizeibeamte in mehreren Einsatzteams beteiligt. Beamte der Fremdenpolizei, des Landeskriminalamtes und speziell ausgebildete verdeckte Polizeiermittler waren an dem Einsatz beteiligt.

Einige Fälle werden noch vom Landeskriminalamt Wien auf strafrechtliche Relevanz wie z.B. Menschenhandel untersucht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001