60. ORF-Kitzbühel-Woche startet am 21. Jänner mit Europacup-Abfahrt

Neue Kamera an Steilhang-Ausfahrt, Hahnenkamm-Schwerpunkt in ORF III ab 19. Jänner u. a. mit „André Hellers Menschenkinder“ mit Marcel Hirscher

Wien (OTS) - Es ist die bereits 60. ORF-Übertragung aus Kitzbühel, wenn ab dem 21. Jänner 2019, weit mehr als „One Hell of a Ride“ für spektakuläre Fernsehbilder sorgen wird. Los geht es heuer wieder einmal mit dem Europacup-Rennen auf der Streif, das ORF eins live am 21. Jänner zeigt. Die Live-Höhepunkte folgen dann am 25., 26. und 27. Jänner mit dem Super-G, der Abfahrt und dem Slalom am Ganslernhang. Eine technische Neuerung hat die Abfahrt im Jubiläumsjahr zu bieten – mit einer Remote-Kamera im Auffangnetz an der Steilhang-Ausfahrt, einer der spektakulärsten Stellen der Streif.

Neben den Rennen stehen einmal mehr auch die stimmungsvollen Siegerehrungen der beiden Speedbewerbe auf dem Live-Programm. Zudem ist erneut eine ORF-Kamera live bei den Mannschaftsführersitzungen (zu sehen in OSP) dabei. „Sport am Sonntag“ wirft am Abschlusstag wieder einen Blick zurück auf das Beste von Kitz 2019. Darüber hinaus widmen sich u. a. auch die „Seitenblicke“, „Guten Morgen Österreich“, das ORF-Landesstudio Tirol, Hitradio Ö3 sowie ORF.at (mit u. a. Live-Streams zu den Pressekonferenzen) und ORF TELETEXT dem Kitzbühel-Wochenende.

In ORF III steht bereits ab Samstag, dem 19. Jänner, alles im Zeichen der Hahnenkamm-Rennen. Ein mehrtägiger Programmschwerpunkt präsentiert bis 28. Jänner zahlreiche Dokumentationen, wie u. a. neue Folgen der Reihe „Skilegenden“ über Franz Klammer, Petra Kronberger und das sogenannte „Wunderteam aus Kitzbühel“, außerdem eine neue Ausgabe von „ORF-III-Österreich-Check“ über „Kitzbühel und die Reichen“ sowie eine neue Episode des Gesprächsformats „André Hellers Menschenkinder“ mit Ski-Superstar Marcel Hirscher.

50 Kilometer Kabel und neue Bilder von der Steilhang Ausfahrt

Die ORF-Technik produziert alle Events in High Definition und Dolby-Mehrkanalton und setzt bei allen Produktionen neben hochqualitativer HD-Übertragungstechnik zahlreiche innovative Spezialkameras ein. Rund 50 Kilometer Kabel sind verlegt, dabei sind viele der insgesamt bis zu 40 Kameras, die Regisseur Michael Kögler und seinem Team zur Verfügung stehen, bereits an unterirdisch fix verlegten Glasfaserkabeln angeschlossen. Heuer neu: eine zusätzliche remote Kamera, die auf dem Auffangnetz im Steilhang fixiert ist. Die Kamera bietet einen völlig neuen Blickwinkel auf eine der gefährlichsten Stellen der berüchtigten Streif und gibt den Zuschauer/innen die Möglichkeit, den Läufer bei der Steilhangausfahrt von hinten zu beobachten und zu sehen, wie knapp die Sportler zum Netz hinfahren. Zusätzliche Einblicke geben eine Kameraposition im Steilhang sowie Minifunkkameras beim Brückenschuss und beim Ende der Traverse.
Superzeitlupenkameras an Mausefalle, Hausbergkante, Zielsprung und Zielschuss sorgen zu Hause für echte Rennatmosphäre. Diese Superzeitlupen machen dem Fernsehzuschauer erst verständlich, welche Kräfte auf die Athleten einwirken. Dazu kommt wie in den vergangenen Jahren die CAMCAT-Kamera zum Einsatz, die auf einer Länge von 700 Meter spektakuläre Bilder von den Massen im Zielschuss liefert.

„Der Aufwand, die Rennen in Kitzbühel zu übertragen, ist mittlerweile vergleichbar mit internationalen Großereignissen wie Wimbledon, Superbowl oder dem Golf Masters in Augusta – wenn diese gleichzeitig stattfänden!“, so ORF-Chefregisseur Michael Kögler. „Der ORF hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten jene Benchmark für Wintersportübertagungen gesetzt, die in Kitzbühel ihren Höhepunkt findet.“

Assinger, Knauß, Sykora und Raich als Experten

Oliver Polzer und sein Kokommentator Armin Assinger melden sich von den Speedbewerben Super-G und Abfahrt. Hans Knauß brettelt mit der Kamera auch heuer wieder für das ORF-Publikum die Streif hinunter. Oliver Polzer und Thomas Sykora sind für den ORF beim Slalom am Sonntag dabei. Rainer Pariasek meldet sich am Hahnenkamm-Wochenende als Moderator aus dem Zielraum, beim Slalom an seiner Seite:
ORF-Experte Benni Raich. Andreas Felber holt die letzten Infos vom Start ein, und VIP-Reporter Michael Berger bringt Statements der prominenten Kitz-Besucherinnen und -Besucher.

Kitzbühel-Wochenende barrierefrei

Aus Kitzbühel übertragen ORF eins und ORF SPORT + wieder umfassend barrierefrei sämtliche Bewerbe – mit Untertiteln für hörbeeinträchtigte Menschen im ORF TELETEXT auf Seite 777 sowie für das blinde und sehbehinderte Publikum mit Live-Audiokommentar auf der zweiten Tonspur.

Der Kitzbühel-Fahrplan im ORF-Fernsehen

Montag, 21. Jänner
10.15 Uhr, ORF eins: Europacup-Abfahrt der Herren

Donnerstag, 24. Jänner
11.05 Uhr, ORF eins: Abfahrts-Training
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Super-G
23.45 Uhr, ORF eins: Zsfg. Abfahrts-Training

Freitag, 25. Jänner
10.55 Uhr, ORF eins: Super-G der Herren
14.10 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Super-G
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Abfahrt
18.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Analyse
18.25 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Siegerehrung
19.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Stars
0.05 Uhr, ORF eins: Highlights Super-G

Samstag, 26. Jänner
11.00 Uhr: ORF eins: Abfahrt
15.00 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Abfahrt
17.00 Uhr, OSP: Mannschaftsführersitzung vor Slalom
18.25 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Analyse
18.30 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Siegerehrung
19.00 Uhr, ORF eins: Kitzbühel – Die Stars
0.15 Uhr, ORF eins: Highlights Abfahrt

Sonntag, 27. Jänner
10.00 Uhr, ORF eins: Slalom, 1. DG
13.00 Uhr, ORF eins: Slalom, 2. DG
15.00 Uhr, OSP: Pressekonferenz nach Slalom
18.00 Uhr, ORF eins: Sport am Sonntag mit Kitzbühel Spezial

„Sport am Sonntag – Kitzbühel-Spezial“

Von Mausefalle bis Weißwurstparty, von Hirscher bis Herminator. Ernst Hausleitner und Benni Raich sind auch heuer wieder hautnah beim Ski-Event des Jahres, treffen Ski-Persönlichkeiten wie Hermann Maier und werfen einen Insider-Blick hinter die Kulissen.

Mehr Kitzbühel im ORF

Kitzbühel ist rund um den Ski-Event nicht nur Thema in den ORF-Sportsendungen. Die ORF-„Seitenblicke“ sind bei den wichtigsten Festen, hochkarätigen Empfängen sowie auf der VIP-Tribüne im Zielraum dabei und berichten ab Freitag, dem 25. Jänner, ausführlich von den gesellschaftlichen Hotspots des Rennwochenendes. Am 26. und 27. Jänner steht jeweils sogar die gesamte Sendung im Zeichen des Hahnenkamms. Bereits am 20. Jänner blickt „Panorama“ auf die Kitzbühel-Historie zurück.

ORF III mit Programmschwerpunkt rund ums 79. Hahnenkamm-Rennen

Den umfangreichen ORF-III-Schwerpunkt eröffnen am Samstag, dem 19. Jänner, drei Ausgaben der „zeit.geschichte“-Dokureihe „Skilegenden“, beginnend mit der ORF-III-Neuproduktion „Das Wunderteam aus Kitzbühel“ (20.15 Uhr) von Robert Altenburger über jenes international höchst erfolgreiche österreichische Skiteam der Nachkriegsjahre, dessen Rennläufer – darunter Toni Sailer, Ernst Hinterseer, Hias Leitner oder Anderl Molterer – allesamt aus der Region Kitzbühel kamen. Danach folgen weitere Ausgaben der „Skilegenden“ über den Dreifachweltmeister „Karl Schranz“ (21.00 Uhr) und den heute umstrittenen Star der österreichischen Skigeschichte, „Toni Sailer“ (21.50 Uhr).
Am 21. Jänner widmet sich ein „ORF III Themenmontag“ unterschiedlichen Facetten des Skisports und des mondänen Tiroler Skimekkas: Im Rahmen des zehnteiligen „ORF-III-Österreich-Checks“ befasst sich die Neuproduktion „Kitzbühel und die Reichen“ (20.15 Uhr) von Isabel Gebhart mit den wirtschaftlichen Aspekten des vor allem von Promis und Wohlsituierten gern besuchten Großevents Hahnenkamm-Rennen. Um die Gäste der kleinen Stadtgemeinde drehen sich danach auch die Sendungen „Kitzbühel – Ein Wintermärchen“ (21.05 Uhr) und „Skizirkus Tirol – Urlaub zwischen Luxus und Low Budget“ (21.55 Uhr). Abschließend stellt „Themenmontag: Der Talk“ die Frage: „Wie ungesund ist der Spitzensport?“.
Am „ORF III Kulturdienstag“, dem 22. Jänner, präsentiert ORF III in einem „Erbe Österreich“-Tripel die Dokumentationen „Luis Trenker – Ein Mann und seine Legenden“ (21.05 Uhr), „Der Arlberg – Wiege des alpinen Skilaufs“ (22.00 Uhr) und „Die Wiege des Alpinismus“ (22.50 Uhr).
Eine „Heimat Österreich“-Neuproduktion am Mittwoch, dem 23. Jänner, stellt „Das unbekannte Kitzbühel“ (20.15 Uhr) abseits des winterlichen Massentourismus ins Rampenlicht. „Land der Berge“-Doku befasst sich anschließend mit den „Schladminger Bergwelten – Zwischen Jahrhunderten und Hundertstelsekunden“ (21.05 Uhr) über die Entwicklung des steirischen Ortes. Danach beleuchtet das „Quantensprung“-Magazin (21.55 Uhr) die beliebte Wintersportart Skifahren von ihrer mathematischen sowie physikalischen Seite, die „Quantensprung“-Doku „Snow Business“ (22.45 Uhr) blickt hinter die Kulissen der Skiindustrie.
Am Freitag, dem 25. Jänner, präsentiert ORF III eine neue Ausgabe von „André Hellers Menschenkinder“ (20.15 Uhr) – diesmal mit dem aktuell erfolgreichsten Skirennläufer des Landes, Marcel Hirscher. Der gebürtige Salzburger und Sohn von Skilehrereltern erinnert sich im Gespräch an seine Anfänge, seine größten Erfolge und erzählt von seinen Erfahrungen als frischgebackener Vater. Passend zum Ski-Schwerpunkt ist anschließend die Romantik-Filmkomödie „Fünf-Sterne-Kerle inklusive“ (21.20 Uhr) nach dem Bestseller von Gaby Hauptmann zu sehen.
Während am Samstag, dem 26. Jänner, in Kitzbühel die Abfahrt auf der Streif, die Startnummernvergabe des Slaloms und das große Feuerwerk auf dem Programm stehen, zeigt ORF III schon tagsüber mehrere Dokus passend zum Wintersport-Event des Jahres, darunter „Mit Ski und Charme im Schnee: Die Tiroler Skilehrer“ (17.00 Uhr) oder „Glücksfall Skifahren – Vom Schnee und was er alles kann“ (17.55 Uhr). Im Hauptabend präsentiert die „zeit.geschichte“ erneut drei Ausgaben der Reihe „Skilegenden“, beginnend mit zwei von Robert Altenburger gestalteten ORF-III-Neuproduktionen über den Kaiser der Abfahrt, „Franz Klammer“ (20.15 Uhr), und „Petra Kronberger“ (21.00 Uhr) – jener Salzburgerin, der es als erste Rennläuferin gelang, in nur einer Saison alle fünf Skidisziplinen für sich zu entscheiden – ein Weltrekord, der beinahe unbemerkt blieb zwischen ihren Weltcup- und Olympiaerfolgen. Anschließend befasst sich eine weitere Folge „Skilegenden“ mit „Annemarie Moser-Pröll“ (21.50 Uhr), der bisher erfolgreichsten österreichischen Skirennläuferin und „Sportlerin des Jahrhunderts“.
Den Skischwerpunkt beschließt am 28. Jänner ein fünfteiliger „ORF III Themenmontag“ über Alpintourismus, mit u. a. dem Dokuzweiteiler „Rummelplatz Alpen“ (ab 20.15 Uhr).

Die Kitzbühel-Woche in ORF Tirol

Auch das ORF-Landesstudio Tirol widmet sich einmal mehr ausführlich dem hiesigen größten Sportevent des Jahres. In Radio Tirol berichtet Live-Reporterin Eva Rottensteiner von Donnerstag bis Sonntag über alles, was Society, Stimmung und Publikum etc. betrifft, samt regelmäßigen Live-Sport-Einstiegen. Radio Tirol ist am Samstagvormittag mit Christoph Rohrbacher als Moderator auch live bei der Abfahrt dabei.
„Tirol heute“ berichtet schon im Vorfeld regelmäßig über Pistenpräparierung, Trainings etc., aber auch die Weißwurscht-Party beim Stanglwirt. Dazu bietet „Tirol heute“ Live-Einstiege aus Kitzbühel. „Guten Morgen Österreich“ ist am Dienstag in der Gamsstadt und lädt Gäste ein – u. a. Biathletin Lisa Hauser und Hansi Hinterseer.

Umfassende Online-Berichterstattung zum Kitzbühel-Wochenende

Die im Web und als App verfügbaren Angebote von sport.ORF.at inkl. des multimedialen „ORF Ski Alpin“-Specials stehen ganz im Zeichen des Kitzbühel-Wochenendes. Die Berichterstattung des umfangreichen Schwerpunkts reicht von umfassenden Vorschauen und aktuellen Berichten zu den Bewerben bis hin zu Interviews und Ergebnislisten. Der bewährte Live-Ticker stellt den jeweiligen Zwischenstand der einzelnen Bewerbe sekundenaktuell bereit. „ORF Ski Alpin“ bringt die Fans im Web und via App mit multimedialen Angeboten ganz nah ans Geschehen.
Alle ORF-TV-Übertragungen werden als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) und auf sport.ORF.at angeboten. Die ORF-TVthek stellt außerdem die Highlights aller Bewerbe und Berichte rund um das Geschehen in Kitzbühel in einem Video-on-Demand-Themencontainer bereit.
Auch der ORF TELETEXT präsentiert im Rahmen seiner aktuellen Sportberichterstattung ab Seite 200 aktuelle News und Berichte und stellt mit Ergebnislisten, Tabellen und einem Live-Ticker ein umfangreiches Angebot für Sportfans bereit.

Hitradio Ö3 live aus Kitzbühel

Ö3-Moderator Benny Hörtnagl und Ö3-Mikromann Tom Walek melden sich von Freitag, dem 25., bis Sonntag, den 27. Jänner, aus dem Ö3-Studio im Zielhaus und versorgen die Fans im Zielbereich der Streif und des Ganslernhangs an allen drei Renntagen mit Informationen und Hintergrundberichten.
Und auch die Ö3-Hörer/innen sind bei allen wichtigen Entscheidungen dabei, wenn das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel über die Bühne geht:
Die Ö3-Sportreporter Adi Niederkorn und Daniel Kulovits berichten über alle wichtigen Entscheidungen und liefern außerdem ausführliche Vorschauen, Hintergrundinformationen, Analysen sowie Interviews mit den Skistars. Außerdem sendet Hitradio Ö3 von Freitag bis Sonntag Wetterprognosen live aus Kitzbühel. Ö3-Meteorologe Sigi Fink meldet sich vormittags live aus der Reporterkabine und wirft einen Blick auf das Wetter (Freitag von 5.00 bis 12.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 6.00 bis 12.00 Uhr).

ORF-Backstage: Spezialführung „Ski Alpin“

Anlässlich des alpinen Skiweltcups und der nordischen Ski-WM haben Sportfans bei der neuen ORF-Backstage Winterführung „Ski Alpin“ die Möglichkeit, hinter die ORF-Sportberichterstattung zu blicken. Neben dem Besuch der Sportredaktion und dem virtuellen „Green Screen“-Studio der täglichen Sportsendung „Sport Aktuell“, erfahren die Gäste spannend verpackte Details rund um die Abwicklung großer internationaler Wintersportereignisse. Geboten wird dabei weiters ein Treffen mit ORF-Sport-Experten, hochspannende Technik im Sport-Schneideraum und am Regieplatz, das neue ORF-Backstage Hörspiel „Wer ist wer?“ inklusive winterlichem Goodie-Gewinn, interaktiver Spaß im Erlebnisstudio u. v. m. Die Spezialführungen werden vom 25. Jänner bis 16. März angeboten, jeweils Freitag und Samstag von 17.00 bis 18.30 Uhr. Alle weiteren Infos sind unter tickets.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005