Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 18.1.: „Der Euro-Schirmherr“

Wien (OTS) - Volker Obermayr spricht mit Klaus Regling, Chef des Europäischen Stabilitätsmechanismus, über den Brexit und die Folgen für die Währungsunion – in „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 18. Jänner um 9.42 Uhr in Ö1.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) ist Teil des Euro-Rettungsschirms und war maßgeblich an der Rettung der Währungsunion beteiligt. Von Luxemburg aus hat die Finanzierungsorganisation für die Euro-Länder die milliardenschwere Hilfe im Zuge der Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise organisiert. Der deutsche Ökonom Klaus Regling (67) ist seit 2010 geschäftsführender Direktor des Euro-Rettungsschirms sowie seit September 2012 geschäftsführender Direktor des ESM. Im „Saldo“-Gespräch analysiert er die möglichen Brexit-Folgen für die Euro-Zone. Außerdem begründet Regling, warum der ESM künftig eine deutlich größere Rolle in der europäischen Währungsunion spielen wird.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002