Eine Wirtschaft, ein Kreislauf, eine Marke: UFH

Durch technische Neuerungen ist es möglich, immer effizienter und sauberer zu recyclen. Das UFH leistet mit seinen Dienstleistungen einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und diese Kernbotschaft rückt mit unserem Marken-Relaunch noch stärker in den Fokus
Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH
Das Potenzial von SECONTRADE ist enorm und bietet auch kleineren Anbietern die Chance neuer Märkte. Wir wollen auf dem Erfolg des ersten Jahres aufbauen und die Plattform weiterentwickeln und so nutzerfreundlich wie möglich gestalten
Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH

Wien (OTS) - Seit 25 Jahren ist das UFH der führende Anbieter rund um die Entsorgung und das Recycling von Elektroaltgeräten in Österreich. Mit umfassendem Service und modernster Recyclingtechnik hat sich das UFH als verlässlicher Partner der Kreislaufwirtschaft etabliert. Dafür stehen der neue Markenauftritt und die neue Website www.ufh.at.

Das Prinzip der Circular Economy basiert auf einem nahezu geschlossenen Kreislauf aus Produktion, Entsorgung und Wiederverwertung von Rohstoffen. Mit über 25 Jahren Erfahrung als Dienstleister sichert das UFH den reibungslosen Ablauf dieses Kreislaufs verschiedener Partner und Systeme.

Durch technische Neuerungen ist es möglich, immer effizienter und sauberer zu recyclen. Das UFH leistet mit seinen Dienstleistungen einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und diese Kernbotschaft rückt mit unserem Marken-Relaunch noch stärker in den Fokus“, so Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH.

Das UFH gewährt mit seinem europaweiten Service hervorragende Entsorgungslösungen aus einer Hand. Neben einem Abholservice mit effizientem Logistiksystem garantiert das UFH mit Europas modernster Kühlgeräte-Recyclinganlage in Kematen die Wiederverwertung auf höchstem umwelttechnischen Niveau. Dadurch können heute über 90 Prozent eines Kühlgeräts wieder als hochwertige Rohstoffe auf dem Markt angeboten werden.

Um Sekundärrohstoffe schnell und einfach in den Wirtschaftskreislauf rückzuführen, hat das UFH vor einem Jahr die B2B-Handelsplattform SECONTRADE geschaffen. Darüber wird der einfache und sichere Handel mit Sekundärrohstoffen gewährleistet. Seit der Präsentation von SECONTRADE auf der IERC 2018 wurden bereits 10.000 Tonnen darüber angeboten, weshalb das erste Jubiläum auch diese Woche auf der IERC 2019 in Salzburg gefeiert wird.

Das Potenzial von SECONTRADE ist enorm und bietet auch kleineren Anbietern die Chance neuer Märkte. Wir wollen auf dem Erfolg des ersten Jahres aufbauen und die Plattform weiterentwickeln und so nutzerfreundlich wie möglich gestalten, so Marion Mitsch.

Nach der Gründungsphase sollen im zweiten Jahr auch außerhalb Österreichs neue Märkte erschlossen werden, um das Angebot der Plattform zu vergrößern und diese noch erfolgreicher zu machen. Damit ist SECONTRADE ein wichtiger Baustein der Kreislaufwirtschaft des UFH. www.secontrade.com

Über das UFH

Die UFH Holding GmbH, der auch die UFH RE-cycling GmbH mit der Kühlgeräte-Recyclinganlage im niederösterreichischen Kematen/Ybbs angehört, hat ihren Sitz in Wien. Unter ihrem Dach sind die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH und die UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als Sammel- und Verwertungssysteme von Elektroaltgeräten, Altlampen und Altbatterien tätig. Die UFH-Gruppe erzielte 2017 mit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 10 Mio. Euro und betreute 986 Kunden. Ferner ist das UFH an der Reclay UFH GmbH beteiligt, die im Verpackungsmarkt aktiv ist. Das UFH ist ein Netzwerkpartner des Fachverbands der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Mitsch
Geschäftsführerin
UFH Holding GmbH

Mariahilfer Straße 37–39, 1060 Wien
T +43/1/ 588 39-23 M +43/664/515 53 99
E marion.mitsch@ufh.at I www.ufh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001