Bundespräsident: Wahrscheinlichkeit eines 'hard brexit' ist gestiegen

Van der Bellen: "Hoffe, dass Tür für 'remain' noch offen ist"

Wien (OTS) - "Die Mehrheit des britischen Parlaments hat das Ergebnis der langen und intensiven Austrittsverhandlungen mit der EU gestern Abend in den Papierkorb geworfen. Das ist bedauerlich, aber zur Kenntnis zu nehmen. Die Wahrscheinlichkeit eines 'hard brexit' ohne Vereinbarung ist dadurch gestiegen. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten müssen sich nun ernsthaft darauf vorbereiten. Schwierigkeiten werden unvermeidlich sein, aber handhabbar bleiben.

Am dringendsten ist es nun, den Österreichinnen und Österreichern im Vereinigten Königreich und den Britinnen und Briten in Österreich sowie den Unternehmen Klarheit und Sicherheit zu geben.

Ich hoffe aber, dass die Tür für 'remain' noch offen ist. Diese Entscheidung liegt aber ausschließlich in den Händen unserer britischen Freunde", schließt Van der Bellen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001