Austrian Power Grid AG (APG): Wettersituation: Leitung zwischen Kaprun und Salzburg ausgefallen

Salzburg (OTS) - Die 220-kV-Leitung zwischen den Umspannwerken Tauern (Kaprun) und Salzburg ist aufgrund eines Lawinenabgangs in Folge der enormen Schneefälle in den vergangenen Tagen ausgefallen – keine Auswirkungen für die Endkunden

Die 220-kV-Leitung des Netzbetreibers Austrian Power Grid (APG) zwischen Kaprun und Salzburg ist im Bereich Maria Alm ausgefallen. Grund dafür ist die extreme Wetterlage in den vergangenen Tagen: Nach den massiven Schneefällen kam es zu einem Lawinenabgang, der einen Mast der Leitung beschädigt hat.

Aufgrund der extremen Wettersituation in den vergangenen Tagen hat sich die APG bereits netzbetrieblich auf witterungsbedingte Ausfälle vorbereitet. Derzeit gibt es keine Auswirkungen für die Endkunden. An der Behebung des Schadens wird mit Hochdruck gearbeitet.

Über APG: Die Austrian Power Grid AG ist Österreichs unabhängiger Stromnetzbetreiber und ist für das überregionale Stromtransportnetz verantwortlich. Das APG-Netz erstreckt sich auf einer Trassenlänge von etwa 3.500 km, welches das Unternehmen mit einem Team von 470 Spezialistinnen und Spezialisten betreibt, instand hält und laufend den steigenden Anforderungen seitens Wirtschaft und Gesellschaft anpasst. In enger Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern der europäischen Nachbarländer schafft APG mit einem leistungsfähigen Übertragungsnetz die Grundlage für die Entwicklung eines EU-weit liberalisierten Strommarkts.

Rückfragen & Kontakt:

Elke Koch
Leiterin Corporate Development & Kommunikation Austrian Power Grid AG
Wagramer Straße 19, IZD-Tower, 1220 Wien
Tel.: +43 664 828 57 90
E-Mail: elke.koch@apg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APG0001